Navigation
Responsive DE
Hotel
Architektur & Handwerk
Architekten und ihre Werke im Bregenzerwald

Architekten und ihre Werke im Bregenzerwald

Die Baukünstler Vorarlbergs

Wenn man von den Pionieren der Vorarlberger Architektur spricht, spricht man auch von Baukünstlern: Doch das ist eher Ergebnis einer Entwicklung, als dass es sie erklärt. „Baukünstler“, nannten sich die Akteure anfangs, weil in heftigem Konflikt mit dem „Establishment“ von Bauwirtschaft und Kammer der Titel Architekt verweigert wurde.

Wegbereiter

Berühmte Barockbaumeister wie Peter Thumb, geboren 1681 in Bezau, sind fester Bestandteil der Architekturgeschichte, wer von Baukünstlern spricht, meint jedoch die Generation, der nach 1930 geborenen.

Leopold Kaufmann

Hotelbesitzerin Susanne Kaufmann stammt aus einer Familie von Architekten. Einer davon ist Leopold Kaufmann, der Seniorchef des Hotels Post:

  • Zimmermannslehre und Studium an der Technischen Universität Graz von 1955-1960.
  • Arbeitsgemeinschaft mit Helmut Eisentle und Bernhard Haeckel in Reuthe von 1961-1962.
  • Seit 1965 eigenes Büro in Bezau und Dornbirn.

Kaufmanns bekannte Werke

  • 1987 Kirche St. Nikolaus in Lech, Österreich. Entwurf Professor Roland Ostertag Stuttgart, Umsetzung Leopold Kaufmann.
  • VIW Golm Tschagguns, Österreich. Bergbahn mit vier großen Stationen.
  • 1997 Entwurf für Eisstation Dornbirn, Österreich

 

Hans Purin

Der berühmte Vorarlberger Architekt starb im Jahr 2010. Sein Vermächtnis besteht unter anderem als internationaler Vorreiter in Sachen moderner Kirchenbau und die Idee einer weltoffenen Kirche.

  • Maurerlehre in Bregenz
  • Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Roland Rainer, Diplom 1959
  • Seit 1959 eigenes Atelier in Bregenz
  • 1961 bis 1983 Büro in Kennelbach
  • ab 1984 in Bregenz
  • 1980 Lehrauftrag an der TU Innsbruck

Purins bekannte Werke

  • 1961-1964 Umgestaltung Abteikirche Mehrerau Bregenz, Österreich
  • 1974 Pfarrhof und Gemeindesaal der Evangelischen Gemeinde Bregenz, Österreich
  • 2010 Wohnanlage Nenzing-Mariex, Österreich

 

Rudolf Wäger

„Ich wollte in den 60er Jahren […] zeigen, dass man mit Holz auch modern bauen kann.“ Sagt der Vorarlberger Architekt über seine Arbeit.

  • Geboren 1941 in Götzis (Vorarlberg)
  • 1960 Abschluss der Zimmerer-Lehre und 2 Semester Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Roland Rainer
  • Seit 1964 Planung und Ausführung von Einfamilienhäusern und Siedlungen als Autodidakt.

Wägers bekannte Werke

  • 1973 Siedlung Ruhwiesen Schlins, Österreich
  • 1985 Kirche Maria, Königin des Friedens, Dornbirn, Österreich
  • 1994 Betriebsbau Dorf – Haustechnik, Götzis, Österreich

Architekten der Gegenwart

Wäre heute ein Ranking der bedeutendsten Welt-Architekturregionen zu erstellen, Vorarlberg belegte mit Sicherheit einen der ersten zehn Plätze. Damit ist nicht nur die Bedeutung der einzelnen Bauschöpfungen gemeint, sondern auch die Zahl der bekannten Architekten der heutigen Generation. So ein Verhältnis ist nur möglich, wo die Baukunst, so geschätzt wird wie hier. Architekten wie Eberle, Gnaiger, Dietrich, Kaufmann oder Ritsch sind heute internationale Stars mit Lehrstühlen an namhaften Universitäten.

Weltweit bekannte Vertreter

 

Sehenswert

Schauen Sie auf Ihren Spaziergängen durch den Bregenzerwald bei Hittisau oder Schwarzenberg vorbei. Dort trifft modernste Architektur auf Stallbauten aus Holz und die klassische Bregenzerwälder Hausform. Besonders eignet sich auch die Ortschaft Bizau für eine Architektur-Tour. Wohnhäuser aller Epochen, Siedlungsbau, Bauten für Gewerbe, Bildung und Gemeinde sowie Gasthöfe bilden ein Ensemble, das als Gesamtes mit dem ArGeAlp-Preis ausgezeichnet wurde.

Sie suchen noch ein Zimmer für Ihre Architektur-Tour in Bezau? Senden Sie jetzt Ihre unverbindliche Buchungsanfrage an das 4-Sterne-Superior Hotel Post.