Schlagwort-Archiv: Bregenzer Festspiele

bezau-beatz-remise-2

Kultur & Sommer

BezauBeatz und Bregenzer Festspiele sorgen für Extraportion Kunst & Kultur

Der Sommer 2016 steht wieder ganz im Zeichen der Kultur in und um Bezau: Vom 11. bis 13. August lädt Jazzmusiker und Produzent Alfred Vogel zu einem kollektiven Musikerlebnis der besonderen Art ein – den Bezau Beatz. In Bregenz am Bodensee wird im Rahmen der Bregenzer Festspiele Puccini‘s Oper „Turandot“ als Spiel auf dem See wieder aufgenommen und mit einem vielfältigen Rahmenprogramm ergänzt.

Berg. Alle Guten Dinge sind drei, freut sich Alfred Vogel. Heuer werden die Bezau Beatz zum dritten Mal in der Remise des Wälderbähnles stattfinden. Für diese kleine Jubiläum ist es Vogel einmal mehr gelungen eine ganz besondere Auswahl an MusikerInnen nach Bezau einzuladen. Als Headliner der Samstagnacht fungiert das „Tony Scherr Trio“ aus New York und bringt die US-amerikanische Singer-Songwriter Szene nach Bezau. „The Thing“ aus Skandinavien werden, so ist sich Alfred Vogel sicher, davor wohl schon die alte Dampflock aus den Gleisen geblasen haben. Ebenso werden an diesem einzigartigen Wochenende „Girls in Airports“ aus der alternativen Künstlerszene Kopenhagens gastieren. Sie sind dafür bekannt, ihr Publikum in Euphorie und Melancholie baden zu lassen. Ein weiterer Höhepunkt der diesjährigen Bezau Beatz wird Trixie Whitley sein, die mit ihrem neuen Album „Porta Bohemica“ bald nicht nur mehr in Insiderkreisen als Superstar gelten wird. Selbstverständlich gibt es auch dieses Jahr die Wälderbähnlefahrt mit DJ YnnY und die Filme vom Ländjäger-Kürzest-Film-Festival sowie die Jäzzspätzle am Sonntagmittag im Bergrestaurant Baumgarten.

See. Im „Tal“ draußen, in Bregenz am Bodensees finden vom 20. Juli bis zum 21. August 2016 die 71. Bregenzer Festspiele statt. Als Spiel auf der weltgrößten schwimmenden Konzertbühne wird Bregenzer Puccini‘s nicht ganz vollendete Oper „Turandot“ wieder aufgenommen. Drei Akte, fünf Bilder, Liebe, Leidenschaft, Tod, ein atemberaubendes Bühnenbild und der Sonnenuntergang als Hintergrund lassen dieses Opernereignis spektakulär werden. Als Oper im Haus ist diesen Sommer „Hamlet“ in einer kritischen Fassung von Franco Faccio zu sehen. Auf der Werkstattbühne wird die „Staatsoperette“ von Otto M. Zykan in einer von Michael Mautner und Irene Suchy bearbeiteten Version uraufgeführt. Im Vorarlberger Landestheater wird Mozart‘s „Don Giovanni“ zu sehen sein. Zahlreiche weitere Konzerte ergänzen den diesjährigen Festspielsommer. Ein Überblick über alle Veranstaltungen finden Sie auf www.bregenzerfestspiele.com

Verbinden Sie Urlaub und höchster Kulturgenuss und kommen Sie zu uns nach Bezau. Für Ihren Festspielsommer haben wir ein ganz besonderes Paket geschnürt. Details finden dazu Sie hier.


Die Zauberflöte

Bald beginnen die Proben zum Spiel auf dem See der Bregenzerfestspiele

KW19_Festspiele

Foto: Bregenzer Festspiele GmbH

Die umjubelte „Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart steht diesen Sommer zum zweiten Mal am Programm der Bregenzer Festspiele. Die Oper auf der Bregenzer Seebühne hat bereits letztes Jahr für ausverkaufte Vorstellungen und faszinierende Kritiken gesorgt. Premiere der Wiederaufnahme ist am 24. Juli 2014.

Die Zauberflöte vermittelt ein aufgeklärtes, humanistisches Ideal des „Menschseins“: Am Ende tragen ein normaler Mann und eine normale Frau die Verantwortung für die Zukunft der Gesellschaft, während sich der Machtapparat von Königinnen und Priestern als überflüssiges Brimborium erweist“, fasst David Pountey seine Inszenierung der Mozartschen Märchenoper zusammen. Für Pountney ist Die Zauberflöte durchdrungen von den „Ideen der Aufklärung, einer Bewegung, die den menschlichen Verstand in den Mittelpunkt rückte und damit die Autorität althergebrachter Mächte wie Adel und Religion in Frage stellte“. Die Kritiken sind sich einig: Bei seiner letzten Inszenierung als Regisseur und Intendant der Bregenzer Festspiele lässt es David Pountney noch einmal richtig krachen.

Schildkröte. Seit letztem Sommer hat die Bregenzer Seebühne die Form einer schwimmenden Riesenschildkröte. Darauf und drumherum mit einer Vielzahl an Effekten, die einem fast den Atem nehmen wird die Zauberflöte dargeboten. Der Bayrische Rundfunk beschreibt die Inszenierung als „Fantasie-Spektakel im XXL Format, eingerahmt von Stunts à la Spiderman, bevölkert mit vielen Puppen, Masken und fantastischen Kostümen“.

Drachenhunde. Überdimensionales Seegras wiegt im Wind welcher über den Bodensee weht. Dahinter drei Drachenhunde – jeweils fünf Meter hoch und 3 Tonnen schwer. Pountney ist es gelungen das an sich sehr intime Stück in eine überdimensionale Märchenwelt zu setzen. Die Kostüme wurden von Marie-Jeanne Lecca entworfen. Die drei Damen sitzen in der Neuinszenierung als überdimensionale Puppen auf Vogelgerippen. Die sanft singenden drei Knaben bekamen von ihr kurzer Hand riesige Glatzköpfe mit aufgerissenen blauen Augen verpasst. Höhepunkt ist natürlich der Auftritt der Königin der Nacht. Nicht nur das stimmliche hohe F, welches die Arie der Künstlerin abverlangt, sondern auch das Kleid und der Bühneneffekt lassen dann wirklich den Atem stocken und die Augen groß werden.

Unser Tip: Genießen Sie das einmalige Opernspektakel am Bregenzer Bodenseeufer mit unserem komfortablen Festspiel-Package: 2 Übernachtungen mit Post Premium Pension, Begrüßung mit Aperitif, ein erlesenes Festspielmenü, ein Transfer nach Bregenz und eine  feine Käseauswahl im Hotel nach Ihrer Rückkehr. Details: http://www.hotelpostbezau.com/bregenzer-festspiele-bezau.html


Hoch hinaus und noch weiter

Probenbeginn bei den Bregenzer Festspielen

Die Proben zu den Aufführungen der Bregenzer Festspiele haben am 12. Juni 2013 begonnen. Auf der Seebühne wird für „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart geprobt und im Festspielhaus die Uraufführung des „Der Kaufmann von Venedig“ von André Tchaikowsky.

Seebühne. Auf der Seebühne der Bregenzer Festspiele – heuer hat sie die Form einer im Bodensee schwimmenden Schildkröte – legte Intendant und Regisseur David Pountey gleich richtig los: Es würde die Schlüsselszene der Oper geprobt. Auf einem Podest in zweieinhalb Metern Höhe singt die Königin der Nacht ihre berühmte Arie. Im Hintergrund weht überdimensionales Seegras und die drei Drachenhunde – je fünf Meter hoch und 3,2 Tonnen schwer – fletschen ihre Zähne.

Die internationalen KünstlerInnen überzeugen natürlich mit ihrer stimmlichen Qualität und durch ihre Courage, seine Regie-Ideen mitzumachen, erklärte Pountney mit einem Augenzwinkern. Mit einer vielfältigen und lebhaften Inszenierung darf also absolut gerechnet werden.

Hausoper. William Shakespear‘s „Der Kaufmann von Venedig“ ist ein Stück über Liebe und Geld, über Gnade und Gesetz. Die gleichnamige Oper des polnischen, nach Großbritannien ausgewanderten, Komponisten André Tchaikowsky. Das Stück wird in Bregenz unter der Regie von Keith Warner uraufgeführt. Warner zeichnete bereits mit der erfolgreichen Inszenierung von André Chenier auf der Seebühne verantwortlich.

Unter dem Motto „Dem Licht entgegen“ zeigen die Bregenzer Festspiele von 17. Juli bis 18. August achtzig Veranstaltungen. Details: www.bregenzerfestspiele.com

Unser Tip: Lassen Sie sich tagsüber bei uns im Susanne Kaufmann Spa verwöhnen und glänzen Sie Abends bei den Festspielen. Uns Festspiel-Arrangement lässt keine Wünsche offen!


2013: Kulturrausch im Would

Buntes Kulturprogramm für alle Jahreszeiten

Architektur, Konzerte, Oper oder Theater. Das Kulturprogramm im Bregenzerwald ist vielfältig und braucht sich nicht zu verstecken. Bei uns im Hotel Post Bezau spielt die Musik eine ganz besondere Rolle. Jazzige Klänge, funkige Beats oder klassische Fugen Die musikalischen Leckerbissen verdanken wir Alfred Vogel. Seines Zeichens leidenschaftlicher Schlagzeuger und Produzent. Im Hotel wie auch in Bezau selbst, initiiert er  aussergewöhnliche Musikerlebnisse mit internationalen wie auch heimischen KünstlerInnen.

Bezau Beats. Der Bezauer Dorfplatz wird im Juli und August bereits zum 6. Mal zur Bühne umfunktioniert. Bei (hoffentlich) lauen Sommernächten. Diesen Sommer mit dabei: Kompost 3 feat. König Leopold, Monika Roscher Big Band, Olivia Trummer sowie Hang Em High & Tribute to Morphine.

JäzzSpätzle. Ein Jazzkonzert, beste bregenzerwälder Kässpätzle und ein grandioser Anblick der Dämmerungsszenerie über dem Bergpanorama des Bregenzerwaldes: Das sind die ,JäzzSpätzle‘ im Panorama-Restaurant Baumgarten. Im Juni serviert das Souldepartement (www.souldepartment.ch) funkige Klänge, im Oktober sorgen Stelzhammer für Nachschlag.

Wache Sinne#8. Im malerisch-schönen Schönenbach findet am 2. August das 8. „Wache Sinne“ statt. Eine faszinierende Interaktion zwischen den Bereichen Musik, Bildende Kunst, Text, Tanz und Performance. Ebenso sind Ort und Ambiente elementarer Bestandteil des Konzepts. www.wachesinne.com

Klassik. Auf einem beeindruckenden Bühnenbild, das sicherlich für viele Überraschungen sorgen wird inszeniert David Pountney Mozart‘s „Die Zauberflöte“. Premiere ist am 17. Juli (weitere Aufführungen 19.7.-21.8). Ende August steht das nurwenige Minuten von Bezau entfernte Schwarzenberg ganz im Zeichen von Franz Schubert (www.schubertiade.at).

Adventsvierklang. Es ist zwar noch eine ganze Weile bis Weihnachten, aber das Programm für den Adventsvierklang bei uns im Hotel Post ist bereits fixiert: Samule Roher & Band (1.12.), Heidy Happy (7.12.) , Peter Madsen’s CIA Piano Trio (8.12.) sowie Christian Lillinger, Petter Eldh und Wanja Slavin (15.12.).

Damit Sie den Überblick behalten:

Mai:
15. Mai:  Blues & Folk Night mit den Wood Brothers
Juni:
9. Juni: Jäzzspätzle mit Souldepartment
14.-23. Juni: Schubertiade in Schwarzenberg
Juli:
5. Juli: Eröffnung Werkraum Haus in Andelsbuch (Architekt: Peter Zumthor)
17. Juli: Premiere Bregenzer Festspiele „Die Zauberflöte“ Premiere; weitere Aufführungen vom 19. Juli bis 18. August 2013
23. Juli: Bezau Beatz mit Kompost 3 feat. König Leopold
30. Juli: Bezau Beatz mit Monika Roscher Big Band
August:
2. August: Wache Sinne #8 in Schönenbach
6. August: Bezau Beatz mit Olivia Trummer
13. August: Bezau Beatz mit Hang Em High & Tribute to Morphine
27. August bis 8. September: Schubertiade in Schwarzenberg
Oktober:
27. Oktober:  Jäzzspätzle mit Stelzhammer
Dezember:
1. Dezember: Adventsvierklang mit Samuel Rohrer mit Band
7. Dezember: Adventsvierklang mit Heidi Happy
8. Dezember: Adventsvierklang mit Peter Madsen’s CIA Piano Trio
15. Dezember: Adventsvierklang Christian Lillinger, Petter Eldh und Wanja Slavin


Die Zauberflöte

Bregenzer Festspiele 2013

Die Zauberflöte, eine der wohl berühmtesten Opern von Wolfgang Amadeus Mozart, wird 2013 und 2014 als Spiel auf dem See im Rahmen der Bregenzer Festspiele aufgeführt.

Liebe. Das von Emanuel Schikaneder stammende Libretto, lässt ein Märchen zu einem phantastischen Spiel zwischen Zauberposse und Freimaurer-Mystik werden. Eine Liebesgeschichte, die von den großen Fragen der Aufklärung handelt. Muntere Melodien und verliebte Arien bezaubern, mystische Choräle und Koloraturen konterkarieren die fröhliche Stimmung.

Aufsehen. Die Zauberflöte wurde bereits 1985 und 1986 im Rahmen der Bregenzer Festspiele gezeigt. Diesmal führt Intendant David Pountney Regie und für ein sicherlich überraschendes Bühnenbild wird Johan Engels sorgen. Das Duo Pountney/Engels erntete bereits 2010 mit der Oper Die Passagierin im Festspielhaus internationale Anerkennung.

Die Bregenzer Seebühne ist die größte schwimmende Bühne Europas. Der malerische Blick über den Bodensee, die spektakulären Sonnenuntergänge machen das Spiel auf dem See zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Unser Tip: Kombinieren Sie Ihren Urlaub bei uns im Hotel Post mit diesem unvergesslichen Opernereignis. Wir bringen Sie mit einem Shuttle zur Aufführung und sorgen danach für einen feinen Mitternachts-Imbiss.

Die Zauberflöte (W.A.Mozart/ Emanuel Schikaneder)
Prinz Tamino ist auf der Jagd und sieht sich plötzlich einer riesigen Schlange gegenüber. Anstatt das Untier zu bekämpfen, fällt der Prinz in Ohnmacht. Die Königin der Nacht lässt ihn durch ihre Damen retten – nur um ihn vor eine noch viel größere Aufgabe zu stellen: Ihre Tochter Pamina sei von Sarastro entführt worden; wenn Tamino sie befreie, werde er sie zur Frau bekommen. Als die Königin ihm ein Bild ihrer Tochter zeigt, verliebt sich Tamino augenblicklich und erklärt sich bereit, den Auftrag zu übernehmen. Begleitet vom Vogelfänger Papageno, von drei rätselhaften Damen und drei wissenden Knaben macht sich Tamino auf den Weg – ausgestattet mit Zauberinstrumenten, die wilde Bestien bezähmen und die Liebenden schließlich vor dem Verbrennen und Ertrinken bewahren.


Grüoß dî, kunnscht ou, bîscht ou dô?*

In 3 Tagen den Bregenzerwald entdecken und erleben

Eigenwillig, selbstbewusst und handwerklich geschickt wären wir. Viel wird geschrieben über das Brauchtum im Bregenzerwald. Laufend gibt es Neues zu entdecken – auch bei uns im Hotel Post Bezau.

Tradition. Durch die Berge von den anderen Talschaften und BewohnerInnen getrennt, wurden wir Wälder zu einer eingeschworene Gemeinschaft.  „Bauernrepublik“ wurde sie spöttisch in der Habsburgerzeit genannt. Dieses starke „Wir“-Gefühl haben wir uns bewahrt. Und es macht Unmögliches möglich.

Moderne. Der Rohstoff Holz und dessen Verarbeitung prägt neben der Landwirtschaft unsere Region. Unser Handwerksleute haben noch immer einen exzellenten Ruf. Und die moderne Architektur im Bregenzerwald wird in den bekanntesten Fachmedien besprochen – auch unser Haus. Doch darüber und über die Gepflogenheiten im Would erzählen Ihnen Susanne Kaufmann und ihr Vater, Architekt Leopold Kaufmann dann persönlich gerne mehr.

Kultur. Angelika Kauffmann oder Franz-Michael Felder sind nur einige der bekannten Bregenzerwälder KünstlerInnen. Die Schubertiade in Schwarzenberg begeistert weltweit die Franz Schubert Fans. Und alle drei Jahre vereint Handwerk&Form Design und lokale Handwerkskunst. ,Auf dem Land draußen‘ – in Bregenz, bei den Festspielen finden imposante Operninszenierungen auf Europa‘s größter Seebühne statt. Die Bezau Beatz oder die legendären Jäzz Spätzle machen Bezau zum Hotspot der Jazz Avantgarde. Und viele weitere lokale Kulturevents sorgen für ein noch größeres Angebot.

Natur. Die Natur des Bregenzerwald ist ein wahres Geschenk und wir teilen es gerne. Erkunden Sie alleine oder mit unserem Wanderführer Pius Feurstein die 2000 Kilometer an Wanderwegen. Vielleicht sogar barfuß und im Morgengrauen. Und danach lassen Sie einfach Ihre Seele im Susanne Kaufmann Spa baumeln.

Spezialitäten. Stolz sind wir auf unsere Spezialitäten und Raritäten. Diese reichen vom Bregenzerwälder Bergkäse, die Wälderschokolade, Susanne Kaufmann‘s Naturkosmetiklinie über unsere Tracht und bis hin zu unserem nicht immer leicht zu verstehenden Dialekt. Speziell mittwochs erwarten Sie im Hotel Post ausgewählte regionale Köstlichkeiten. Sie werden begeistert sein!

3 Tage Bregenzerwald – pur.
Entdecken, erforschen und genießen.

*Grüß‘ Dich, schön das man sich trifft!


Schon mal eine überdimensionale Menschenbüste im See gesehen

André Chénier – Bregenzer Festspiele 2011

Schon alleine die Seebühne ist immer ein Spektakel. In wenigen Wochen starten die Festspiele und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Wir liefern Ihnen einen kleinen Vorgeschmack.

Festspiele in Vorarlberg 2011

Festspiele am Bodensee

Die Aufbauarbeiten der Seebühne zu André Chénier scheinen die Bühne des letzten Jahres wieder einmal zu übertreffen. Wenn man es nicht mit eigenen Augen sieht, kann man sich kaum vorstellen, wie eine meterhohe Männerbüste aus dem Bodensee ragt, die als Opernkulisse dient. Ein riesiger mit einem Turban bedeckter Kopf ist leicht nach hinten geneigt, eine Treppe steigt von Brust bis zum Gesicht hinauf und eine Hand, die aus dem Wasser zeigt, hält ein Bühnenplateau in Händen.

Schon deshalb alleine würde es sich auszahlen die Bregenzer Festspiele zu besuchen. Viele unserer Gäste machen das auch. Zusätzlich zur Seebühne ist auch die Oper in diesem Jahr ist ein Highlight.

André Chénier

Die Oper von Umberto Giordano, ein packendes Liebesdrama und ein historischer Krimi vor dem Hintergrund der Französischen Revolution. Ein Opernjuwel, das schon viele mit seiner Musik zu Tränen gerührt hat.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, dann erleben Sie André Chénier auf einem der faszinierenden Opernschauplätz der Welt. Wir versprechen Ihnen ein unvergessliches Erlebnis!


Dieses Bühnenbild übertrifft wieder einmal alles

Die Seebühne bei den Bregenzer Festspiele

Auch wenn man kein Fan der Oper ist, die Seebühne bei den Bregenzer Festspielen ist so gut wie jedem ein Begriff. Oft fragt man sich, wie es überhaupt möglich ist solche Gebilde im Wasser zu bauen und in diesem Jahr fragt man es sich zu Recht.

Seebühne in Bregenz

Seebühne der Bregenzer Festspiele - Foto © Bregenzer Festspiele/ Dietmar Mathis

Der Oberkörper eines Mannes ragt groß, nein riesig aus dem Wasser, der Kopf von einem Turban bedeckt ist lebensecht und nach hinten gebeugt. 154 Stufen einer Treppe führen vom Brust bis zum Gesicht und nebenbei ragt eine Hand aus dem Wasser die einen Brief hält. Willkommen auf der Seebühne der Bregenzer Festspiele.

Opener André Chénier

Die Oper André Chénier von Umberto Giordano wird in diesem Jahr auf der fantastischen Seebühne aufgeführt. Wollen Sie das Geheimnis des Torsos lüften, dann haben Sie hierzu am Samstag dem 18. Juni die Möglichkeit. Von 10:00 bis 16:00 Uhr gibt es eine Technikpräsentation, Bühnenführung und Sie erhalten den seltenen
Blick hinter diese weltweit einzigartige Seebühne.

Der Eintritt zur Seebühne ist natürlich frei!


5 Ausflugtipps im Bregenzerwald

Für die perfekte Abwechslung im Urlaub

Seebühne in Bregenz

Kultur in Bregenz

  1. Juppenwerkstatt in Riefensberg – in diesem Museum können Sie einem Blick auf die Handwerkskunst in Vorarlberg vergangener Tag werfen.
  2. Heimatmuseum in Bezau – in Vorarlberg wird viel Wert auf Tradition und Bräuche geworfen. Hier erhalten Sie einen lebendigen Überblick.
  3. Bregenzer Festspiele – die größte Seebühne der Welt lockt jedes Jahr Tausende Besucher in die Landeshauptstadt. Auch in diesem Jahr warten über 80 Veranstaltungen im Sommer 2011 auf die Gäste.
  4. Schubertiade – in den Monaten August und September steht der Ort Schwarzenberg ganz im Zeichen des Musikers. Genießen Sie die zahlreichen Aufführungen.
  5. Bregenz – besuchen Sie die Landeshauptstadt am Bodensee und verfallen Sie dem Charme der Stadt.

Genießen Sie einen abwechslungsreichen Urlaub im Bregenzerwald!


Richtfest für die neue Kulisse der Bregenzer Festspiele

Bereits am 13.04.2011 wurde die neue Kulisse der Bregenzer Festspiele für das aktuelle Bühnenbild „André Chénier“, dem berühmtesten Werk von Umberto Giordano präsentiert. Der Intendant David Pountney verzaubert das Publikum von 20. Juli bis 21. August mit dem wunderbaren Stück, Darstellern in pompösen Kostümen sowie einem atemberaubenden Bühnenbild.

Das Bühnenbild wurde in diesem Jahr erstmals  mit CAD-Designern entworfen und ausgeführt, mit einem gigantischen Ergebnis: Eine 24 Meter hohe Skulptur, allein der Kopf nimmt 14 Meter davon in Anspruch! Die Schauspieler werden nicht nur auf der Bühne ihre Darbietung darstellen, sondern auch der 7 Meter hohe und 19 Meter breite, goldene Spiegel wird als Spielebene genutzt.

Eine fantastische und einzigartige Darstellung mit sensationellem Flair, gegeben durch die wundersame Stimmung des Bodensees ist garantiert!

Richtfest Seebühne Bregenz

Richtfest André Chénier - Seebühne Bregenz