Schlagwort-Archiv: Markus Wanner

Gourmet & Wein Wochenende

22. bis 24. November 2013 mit Heike und Gernot Heinrich

Heike und Gernot Heinrich

Ganz im Zeichen des Genusses steht unser Gourmet & Wein Wochenende vom 22. bis 24. November 2013.  Zu Gast ist eines der bekanntesten österreichischen Winzerpaare – Heike und Gernot Heinrich (www.heinrich.at). Sie sind die Produzenten der österreichischen Weinlegenden „Salzberg“ und „Gabarinza“.

Das Highlight am Freitagabend ist das 4-gängige Gala-Dinner, welches Küchenchef Markus Wanner eigens für die Weinselektion der Heinrich‘s kredenzen wird. Internationale Raritäten und Trouvaillen aus dem Weinkeller des Hotel Post werden Ihnen am Samstag von unserem angehenden Weinakademiker Dietmar Alge vorgestellt.

Wein. Heike und Gernot Heinrich besitzen eines der wohl sehenswertesten Weingüter Österreichs. Die Rebfläche beträgt 60 Hektar und ist in zwei Gebiete um den Neusiedlersee verteilt. „Zwei Gebiete. Drei Stile“, fassen die Heinrichs zusammen. Die „Pannobile“ mit Gols im Zentrum steht für Lagenweine voll Reife und Wärme. Der „Leithaberg“ repräsentiert die Mineralität und die Finesse und in den „Dorflagen“ kommt das Beste aus allen Welten in reinsortigen Klassikern zusammen. 99 Prozent der Anbaufläche sind mit roten Rebsorten, hauptsächlich Zweigelt, Blaufränkisch, Sankt Laurent und Pinot Noir bestockt. Aber in Sachen Weißwein sind die Heinrichs immer für Überraschungen gut. Ihre Weine werden regelmäßig mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet.

Menü. Unser Küchenchef Markus Wanner und sein Team haben zu den Weinen der Heinrichs ein wunderbares Menü komponiert:

Amuse bouche
*
Neuburger Kurzberg 2012 – französische Gamba, Schlehe, Quinoa und Wasserkresse
*
St.Laurent 2011 / Zweigelt 2011 – rote und gelbe Beete mariniert, Feige, Mandel, Trüffel und Ziegenfrischkäse
*
Gabarinza 2011 / Blaufränkisch Alter Berg – Ochsenbacke, Gänseleber Ravioli und Zungensalat
*
Beerenauslese Gabarinza/Salzberg 2010 – Rüblitorte
*
Petit fours

Details: http://www.hotelpostbezau.com/pauschalen-detailseiten-d271-gourmet-wein-wochenende.html


Wildzeit

Exklusiver Wildkochkurs mit Markus Wanner am 26. Oktober 2013

Im Herbst offenbaren Wald und Wiese ihrereichlichen Schätze. Bei uns im Bregenzerwald wird der Herbst deshalb auch ganz dem Wild verschrieben. Und zugegeben, der Bregenzerwald ist ein Eldorado für qualitativ hochwertiges Wild. Ob Reh, Hirsch, Wildschwein, Hase oder Fasan – das Angebot ist groß. Küchenchef

Markus Wanner

Markus Wanner bietet Ihnen die exklusive Gelegenheit ihm während seines Kochkurses über die Schulter und in die Töpfe zu schauen. Das Wild welches Sie zubereiten werden stammt von Hubert Egender aus Schönenbach.

Lernen. Im Fachjargon wird zwischen Rehwild, Rotwild, Schwarzwild und Niederwild unterschieden. Rehwild ist das Fleisch von Rehböcken und Rehweibchen. Die erwachsenen Tiere liefern bis zu einem Alter von drei Jahren zartes Wildbret. Hirsche gehören zum Rotwild, dessen Fleisch sich bis zu einem Alter von zwei Jahren bestens für Braten, Steak, Kotelett, Rouladen und Medaillons eignen. Das Fleisch älterer Tiere eignet sich hervorragend für Schmorgerichte.

Bei den Wildschweinen handelt es sich um sogenanntes Schwarzwild, dessen Fleisch für einen kräftig aromatischen Geschmack bekannt ist. Die kleinen Wald- und Wiesenbewohner wie Hasen, Waldkaninchen und Fasane werden als Niederwild bezeichnet. Zumeist wird deren Rücken und Keulen als Schmorgerichte zubereitet.

Genießen. An der Seite von Markus Wanner lernen Sie das Zubereiten von exklusiven Wildgerichten, wie Sie die passenden kräftigen Saucen ziehen und leckere Desserts zaubern. Eine Gaumen- und Genusserlebnis in einer kleinen, feinen Runde.

Kochkurs inkl. Snacks, Getränke tagsüber, Abendmenü mit Weinbegleitung im Weinkeller, Rezeptmappe und Schürze 240 Euro pro Person.


Schätze aus Wald & Wiese

Markus Wanner‘s Kräuterflan mit Steinpilzen

Die Sonne wärmt uns gerade noch einmal mit feinen, warmen Sonnenstrahlen. Doch wenn wir unseren Blick über die Bergflanken hier bei uns im Bregenzerwald wandern lassen, verzaubern uns bereits herbstliche Farbtöne die kräftig durch erste Nebelschwaden leuchten.

Es ist Zeit, die feinsten Schätze aus Wald und Wiese zu ernten. Markus Wanner hat uns zur Einstimmung in den Gourmetherbst einen Kräuterflan mit Steinpilzen kredenzt (Mengenangaben für 4 Personen):

Kräuterflan:

2 Lorbeerblätter, 1 Salbeiblatt,
1 kleiner Rosmarinzweig,
2 Stängel Petersilie,
¼ l Milch,
¾ l Sahne,
20 g Schalotten,
½ Knoblauchzehe,
20 g Butter,
2 EL fein gehackte Kräuter wie z.B. Salbei, Rosmarin, Petersilie, Schnittlauch,
50 g frisch geriebener Ziegenhartkäse,
6 Dotter,
6 Eiweiß,
Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Prise frisch geriebene Muskatnuss,
Butter für die Form

Steinpilze:
400 g frische Steinpilze,
50 g Butter,
Salz, frisch gemahlener Pfeffer,
Petersilie glatt

  • Lorbeerblätter, Salbeiblatt, Rosmarinzweig und Petersilienstängel mit einem weißen Küchengarn zu einem Kräutersträußchen binden.
  • Milch und Sahne aufkochen und das Kräutersträußchen einlegen. Bei geringer Hitze die Mischung auf die Hälfte reduzieren lassen.
  • Das Kräutersträußchen entnehmen und die reduzierte Sahnemilch etwas abkühlen lassen.
  • Derweilen für die Kräutermischung Schalotten und Knoblauch schälen und fein schneiden und in der Butter farblos anschwitzen. Dann die fein gehackten Kräuter zugeben und ebenso leicht anschwitzen.
  • Im Anschluss die Kräutermischung in die reduzierte Sahnemilch einrühren. Den geriebenen Ziegenhartkäse und die 6 Eigelbe sanft einrühren. Die 6 Eiweiße mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss steif schlagen und den Eischnee unter die Eigelbmasse heben. TIP: Schlagen Sie die Eiweiße zuerst 30 Sekunden auf und geben Sie erst dann das Salz hinzu und etwas später dann Pfeffer und Muskatnuss. Backofen auf 200°C vorheizen. Währenddessen eine rechteckige Auflaufform mit Butter ausfetten und dann bei 200°C   35  – 40 Minuten backen bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.
  • Inzwischen die Steinpilze sorgfältig putzen und nur wenn unbedingt nötig waschen. Je nach Größe zurechtschneiden und mit Butter 4- 5 Minuten kurz anbraten. Würzen und mit Petersilie bestreuen. Pilze gemeinsam mit dem Kräuterflan anrichten.

Wir wünschen gutes Gelingen und eine genussvolle Herbstzeit!
Details: Genussjahr


Green Glam Night

7. Juni 2013 – das erste Highlight in unserem Jubiläumsjahr

 

Die Green Glam Night am 7. Juni 2013 ist die offizielle Auftaktveranstaltung unseres Jubiläumsjahres. In den Mittelpunkt stellen wir, die wertvollsten Inhaltsstoffe von Susanne Kaufmann organic treats: alpine Kräuter und Heilpflanzen.

Deren Kraft nützt Susanne Kaufmann seit 2003 auf innovative Weise für Gesundheit, Schönheit und Wohlbefinden. Aus kostbaren, natürlichen Inhaltsstoffen entwickelte sie vor zehn Jahren mit Dermatologen und Pharmazeuten die ersten Produkte für Anwendungen im Spa des Hotel Post Bezau. Inzwischen umfasst die Marke Susanne Kaufmann organic treats über 60 konsequent wirkungsorientierte Produkte und erfreut sich internationaler Bekanntheit. Das ist für uns ein guter Grund zum feiern!

7 Kräuter, 7 Gänge. In dieser Nacht dreht sich alles um die Kräuter, die auch in den Kosmetikprodukten enthalten sind. Küchenchef Markus Wanner verpackt diese in 7 exklusive Gänge und unser Weinconnaiseur Dietmar Alge kredenzt die passenden Weine:

Taubnessel, Ziegenfrischkäse im Nudelkleid
2012 Grüner Veltliner Weingut Ott, Wagram

Rosmarinsüppchen mit Orangenblütenhonig
2012 Grüner Veltliner Weingut Ott, Wagram

Bio Garnele im Kamillenblütenduft gedämpft, Avocado und Spargel
2008 Grauburgunder Kaiseregg Weingut Strablegg-Leitner, Südoststeiermark

Bregenzerwälder Pilze, Mayonnaise, Gewürzsalz mit Johanniskrautöl
2008 Grauburgunder Kaiseregg Weingut Strablegg-Leitner, Südoststeiermark

Involtini, Salbeipolenta, Kirschtomaten
2008 Cuvée Bertrand (Pinot Noir, St.Laurent, Merlot) Weingut Schloss Gobelsburg, Kamptal

Rosengrieß, Zitronenverbene, Veilcheneis
2008 Cuvée Bertrand (Pinot Noir, St.Laurent, Merlot) Weingut Schloss Gobelsburg, Kamptal

Feines und Rares von Bregenzerwälder Käsern
2008 Cuvée Bertrand (Pinot Noir, St.Laurent, Merlot) Weingut Schloss Gobelsburg, Kamptal

Im Anschluss Drinks an der Bar und DJ Tommy Wonda (Thomas Wunderlich).
Wir freuen uns auf Sie! Reservierungen unter +43 (0)5514 2207-0

Unser Tip: Lassen Sie sich gleich eine ganze Jubliäums-Woche bei uns verwöhnen.


Ein kleines Paradies

Unser Kräutergarten inspiriert Küche und Gäste

Das „Unkraut“ war ja schon fast in Vergessenheit geraten. Gerade Wildkräuter und  Kräuterarten von damals verzaubern uns mit ihrer Fülle an Aromen und Geschmäckern Bei uns im Hotel Post ergänzen sie die Kreationen von Küchenchef Markus Wanner.

Küche. Markus Wanner streift gerne durch unseren Kräutergarten und kehrt mit neuen Ideen in die Küche zurück, denn „keine anderen Pflanzen sind imstande, uns diese Vielfalt an lukullischen Genüssen zu bescheren“. Deshalb sind aus seiner Küche frische Kräuter nicht mehr wegzudenken.  Besonders Thymian, Wacholder und Minze zählen zu seinen Lieblingen. Am Besten zu Fleisch aus Schönenbach, frischgeernteten Salaten oder geschmackvollen Erdbeeren vom Bodensee.

Kräuter. Auf 10 Quadratmetern wachsen bei uns hinterm Hotel an die 50 verschiedene Kräuter. Unter Kräuter sind Pflanzen zu verstehen, die für Mensch und Tier von Nutzen sind und deren Stengel nicht holzig werden. Leider macht der Volksmund den Unterschied zwischen Kraut und Unkraut leider ziemlich oft zu Unrecht – man denke nur an die Brennnessel oder den Löwenzahn. Und gerade im Frühling ist der Bärlauch, ein Wildkraut, besonders beliebt. Vielfältig einsetzbar und intensiv im Geschmack.

Kulinarik. Beim Küchenapéro wird unser Küchenteam öfters gefragt, ob Kräuter die besseren Gewürze sind. Frische Kräuter sind natürlich besonders intensiv in Geschmack und Aroma, doch genau genommen sind sie keine Gewürze. Es werden ja nur Blätter, Blüten oder Stängel verwendet. Gewürze sind Produkte, die aus Rinden, Samen oder Wurzeln hergestellt werden. Und wie so oft ist es ja immer die Kombination der verschiedenen Zutaten, die uns zu den höchsten Gaumenfreuden führt.

Unser Tip: Gartenkräuter lassen sich hervorragend einfrieren oder in einem im Gefrierbeutel verpackt und gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.


Bregenzerwald trifft Frankreich

Ein Wochenende im Zeichen von Genuss, Gourmet und Wein

Warme Sonnenstrahlen, grüne Berghänge und klare Luft. Schön, wie die Natur erwacht. Wir im Hotel Post Bezau genießen im Frühling mit allen Sinnen. Besonders während des Gourmet & Wein-Wochenendes vom 24. bis 26. Mai 2013. Denn dann trifft bei uns der Bregenzerwald auf das legandäre Weinbaudorf Chablis. Es erwarten Sie frühlingsleichte Gourmetküche und eine vinophile Reise ins Burgund.

Frankreich. Der Chablis, der wohl berühmteste Weißwein der Welt, ist im Prinzip ja ein Chardonnay. Benannt nach dem Dorf seiner Herkunft, gelegen im nördlichen Burgund. Denn dort schlagen die Chardonnay-Rebstöcke ihre Wurzeln in ganz einzigartige Böden. Eine Mischung aus Mergel, Ton, Kalk und fossil-reichen ‚Kimméridgen‘ verleiht dem Chablis seinen mineralischen Charakter. Speziell die Weine von William Fèvre – zum Beispiel die Grand Crus Les Clos –  begeistern uns vollkommen: Ein purer Charakter, eine extreme Frische und feinen Aromen.

Bregenzerwald. Unser Küchenchef Markus Wanner verwöhnt Sie im Rahmen des Gourmet & Wein Dinner am 25. Mai mit frühlingsleichten Kreationen: Saibling, St. Pierre, Frühlingsmorcheln, zartes Kalb, Erdbeeren und Rhabarber. Zu jedem Gang präsentiert Anne Deraisme, Export Director of Maison & Domaines Henriot, wunderbare (Frühlings-) Begleiter ihres Sortiments.

Unser Tip: Frühlingsspaziergänge durchs Bizauer Moos stimulieren Appetit und Sinne!

Details zu Gourmet&Wein

 

Als Vorgeschmack: Markus Wanner‘s Gourmet & Wein-Menü

Amuse bouche
**
Saibling ‚Graf Castell’sche Fischzucht‘ lauwarm mariniert
Semmelkren & milder Speck
**
St. Pierre
Frühlingsmorcheln & grüner Salat
**
Pochiertes Kalb
frische Kräuter aus unserem Garten, Avocado & San Marzano Tomate
**
Reichenauer Erdbeeren
Zitronenverveinecreme, Pistaziensables & Rhabarbersorbet


Wir feiern!

10 Jahre Susanne Kaufmann organic treats

Kurz vor Weihnachten 2003 eröffnete Susanne Kaufmann ihr komplett umgebautes Spa im Hotel Post Bezau: Ein außergewöhnliches Konzept mit eigner Kosmetiklinie, das zum Haus und zur Region gleichermaßen passt. Susanne Kaufmann organic treats war geboren. In ihren Produkten kombiniert Susanne Kaufmann traditionelles Heilwissen und Wirkstoffe aus der alpinen Pflanzenwelt mit neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft. So entstand in den vergangenen 10 Jahren eine Kosmetiklinie, deren 60 Produkte auch international für Begeisterung sorgen. Deshalb feiern wir 2013 ausgiebig!

Erfahren! Lernen Sie die Welt von Susanne Kaufmann im Hotel Post Bezau während unserer Jubiläumswochen vom 2. bis 9. Juni, 17. bis 24. August und 7. bis 14.Dezember mit allen Sinnen näher kennen: Gemeinsam mit Susanne Kaufmann besuchen Sie die Kosmetik-Manufaktur und den Kräutergarten in Egg. Dort lernen Sie Kosmetik-Produzent Ingo Metzler kennen. Gemeinsam mit ihm und einem Pharmazeuten hat Susanne Kaufmann den Grundstein für Susanne Kaufmann organic treats gelegt. Bei einem gemeinsamen Dinner in genussvollem Ambiente beantworten Ihnen dann beide gerne weitere Fragen rund um Susanne Kaufmann organic treats.

Erleben! Ihre Seele lassen Sie während der Jubiläumswoche einfach baumeln: Im Susanne Kaufmann-Spa bei wunderbaren Treatments oder im Badehaus und Garten. Alles über eine gesunde Haut und wie wir diese bewahren und unterstützen können, erfahren Sie im Workshop mit unserer Beauty-Expertin Stephanie Rist. Täglich verwöhnt werden Sie von Küchenchef Markus Wanner. Ihm können Sie dann ganz ungezwungen in der Küche beim Apero über die Schulter blicken und plauschen. Unser Weinconaisseur Dietmar Alge nimmt Sie anschließend auf eine vinophile Reise durch Österreich mit.

Erkunden! Raus in die Bregenzerwälder Natur geht es dann mit Pius Feuerstein und Beate Kopf. Pius führt sie auf wunderbaren Wanderwegen zu Kraftplätzen und Beate zeigt Ihnen mit Kräuterfrau Annemarie Bär den Kräuter- und Heilpflanzengarten Haldenmoos in Au. Architekt Leopold Kaufmann wird Sie zu den architektonischen Highlights in Bezau und Umgebung führen. Gemeinsam besichtigen Sie auch die Baufortschritte des Werkraum Haus in Andelsbuch, welches von Stararchitekt Peter Zumthor geplant wurde.

Unser Tip: Jede Jubiläumswoche hat ihre ganz spezielle Gala-Nacht. Hier die Termine und Themen zum Vormerken: 

7. Juni 2013 – „Green Glam Night“: 7 Kräuter – 7 Gänge. Alles dreht sich um die Kräuter die in unseren Kosmetikprodukten enthalten sind. Verpackt in 7 Gänge, begleitet von köstlichen Weinen. Kurz wird die Nacht mit DJ Tomas Wanda alias Wunderlich und Drinks an der Bar.

17. August 2013„White Night“: Unser Sommerfest. Im Kastaniengarten grillen, feiern und tanzen bis die Sonne aufgeht. Mit dabei: DJ Hanns Jochum.

13. Dezember 2013„The SK Night“: Flying Dinner. Markus Wanner kocht, Dietmar Alge öffnet den Weinkeller und Michi Beck (Fanta4) und Uli stehen an den Plattentellern. Das ist Party der Extraklasse.


Veronika, der Lenz ist da…

Genussvoller Start in den Frühling

Ein bisschen Zeit lässt er sich, der Frühling. Doch mit jedem Sonnenstrahl wird es wärmer. An Bäumen und Büschen entdecken wir schon erste Knospen und Triebe. Und an manchen Stellen sprießt gar schon der frische Bärlauch. Wir freuen uns auf den Frühling, der bei uns im Hotel Post Bezau ein wahrer Genuss ist.

Frisch. Besonders in unserem Kräutergarten regt sich schon einiges. Es sprießen bereits Estragon, Rosmarin und Thymian. In den Kreationen von unserem Küchenchef Markus Wanner treffen ersten Spargel, knackiges Jung-Gemüse, zartes Geflügel und leichten Fisch auf frische Frühlingskräuter. Begleitet von einem wunderbaren Chablis heißen wir dann den Frühling sehnsüchtig willkommen.

Genuss. Markus Wanner serviert zu Frühlingsbeginn gerne eine frisch-spritzige Rosmarinsuppe – verfeinert mit bestem Blütenhonig aus dem Bregenzerwald. Für vier Personen benötigen Sie:

  • 1 L Geflügelfond
  • 3 Schalotten
  • 50 g Weisses vom Lauch
  • 200 g Sahne
  • 1 Bund Rosmarin
  • Saft von 1 Limette
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • bester Blütenhonig aus dem Bregenzerwald

Schwitzen Sie Schalotten und Lauch in etwas Olivenöl an und gießen Sie diese mit dem Geflügelfond auf. Die Menge sollten Sie auf etwa 1/3 reduzieren lassen. Geben Sie die Sahne hinzu und lassen Sie die Suppe für 5 Minuten köcheln. Diese anschließend mixen, passieren und nochmals aufkochen lassen. Den Bund Rosmarin zugeben und für 15 Minuten in der Suppe ziehen lassen und dann wieder entfernen. Anschließend mit Salz, Pfeffer und dem Limettensaft abschmecken.

Den Honig in einem dünnen Faden in die fertig angerichtete Suppe geben.

 


Leidenschaft & Wissen

Von der Philosophie einer Weinkarte

Weinkeller Hotel Post Bezau

Wenn sich eine Weinliebhaberin und ein Weinfreak zusammentun um ein Weinkarte zu kreieren, dann darf man sich auf das Ergebnis freuen. Susanne Kaufmann und Dietmar Alge haben für unsere Weinkarte im Hotel Post Bezau Leidenschaft mit Wissen verknüpft und ein Angebot geschaffen, dass beinahe keine Wünsche offen lässt. „Unsere Weinkarte ist ein Erlebnis – nicht bloß eine Auflistung von Weinen und Preisen“,  betont Dietmar Alge, unser Weinconnaisseur. Natürlich finden sich auch große Namen im Angebot und der ein oder andere trendige Wein in der Karte – sofern sie uns durch Philosophie, Geschmack, Qualität und mit den Menschen im Hintergrund überzeugen konnten.

Emotion. Zu unseren wichtigsten Winzerinnen und Winzern pflegt Dietmar Alge persönliche Kontakte. Menschen und Weine gehören für uns zusammen. Damit Sie sich selbst ein Bild von den Winzerinnen und Winzern machen können, beschreibt Dietmar nicht nur den Charakter eines Weines, sondern auch die Menschen dahinter. Sämtliche Weine spiegeln unsere Grundprinzipien der Authentizität und Ehrlichkeit wieder. Deshalb finden Sie bei uns auch nur Weine von Weinbauern und nicht von Weinmachern. Wenn vorhanden, runden Bewertungsraster von Falstaff oder Parker unsere Beschreibung ab.

Erlebnis. Die Seite 36 unserer Karte widmen wir den Weinfreaks unter unseren Gästen. Hier findet sich eine spannende Auswahl an Besonderheiten und Raritäten. Etwa der Ribolla Gialla Collio Anfora (Jg. 2004) aus dem Friaul. Dort baut Josko Gravner seine Weine in Tonamphoren aus und gräbt diese ein. Erst nach Jahren kommen die Weine, wenn sie nicht schon ausverkauft sind, auf den Markt. Und sorgen für Begeisterung. Werfen Sie doch einfach online selbst einen Blick in unsere Weinkarte!

Unser Tip: Erleben Sie den Genussfrühling bei uns im Hotel Post. Lassen Sie sich von Weinconnaisseur Dietmar Alge durch ein Weinprobe führen und schauen Sie unserem Küchenchef Markus Wanner über die Schulter!


Ein Frühling voller Genuss

Wein trinken beim Urlaub im Hotel Post BezauSonnenstrahlen, Spargel & Chablis

Wenn sich die Schneegrenze langsam zurückzieht, die Natur aus dem Winterschlaf erwacht und erste warme Sonnenstrahlen uns nach draußen ziehen ist es Zeit zu genießen, Kraft zu schöpfen. Bei uns im Bregenzerwald erfrischt er Frühling Körper und Geist.

Sonnenstrahlen. Erste Wanderungen in der erwachenden Natur: Durch‘s Bizauer Moos, auf die Kanisfluh oder mit den Bezauer Bergbahnen rauf auf‘s Sonderdach. Dort den Blick über das herrliche Bergpanorama und in die Ferne wandern lassen. Der Frühling im Bregenzerwald ist traumhaft vielseitig.

Spargel. Das satte, frische Grün der Wiesen und das Erwachen inspiriert auch die kulinarischen Kompositionen bei uns im Hotel Post. Küchenchef Markus Wanner kombiniert den ersten zarter Spargel, saftigen Bärlauch und frische Kräuter zu frühlingshaften Kombination. Feinste Weißweine sorgen für eine kulinarische Frühlingsfrische.

Chablis. Fein aromatisch, frisch, intensiv und pur – das ist der Chablis des Weinguts William Fèvre. Diese wunderbare Begleitung zu unseren Frühlingsgerichten stellt Ihnen Weinconaisseur Dietmar Alge im Rahmen des Genussfrühlings jeden Montag vom 28. April bis 13. Juni vor. Beim Gourmet & Wein Wochenende (24. bis 26. Mai) erhält er Unterstützung von Anne Deraisme vom Weingut William Fèvre, welches in einer der besten Lagen des Weindorfs Chablis/ Burgund aus der Chardonnay-Traube diesen unvergleichlichen Tropfen keltert.

Unser Tip: Der Genussfrühling im Hotel Post Bezau – kleine kulinarische Frühlingsfrische mit Gourmetmenü, Küchen-Apero und Weinprobe und allen Annehmlichkeiten der Post-Premium Pension. Buchbar vom 28. April bis 13. Juni 2013.