Schlagwort-Archiv: Öle

Entspannung

Eine Extraportion Liebe

Unsere Tipps zur Hautpflege während der Schwangerschaft

In den knapp zehn Monaten einer Schwangerschaft vollbringt der weibliche Körper eine Meisterleistung – in ihm wächst ein neues Leben heran. Damit sich die werdende Mama auch nach wie vor wohl in der Haut fühlt haben wir die besten Tipps unserer Therapeutinnen und Mamas zur Hautpflege während der Schwangerschaft zusammengefasst.

Gesicht. Eine Schwangerschaft löst eine Vielzahl von hormonellen Veränderungen im Körper aus. Diese können sich unter anderem auch im Hautbild zeigen. Neben dem bekannten “Strahlen” einer werdenden Mutter können sich auch Hautunreinheiten und Pigmentflecken im Gesicht zeigen. Eine ausgiebige tägliche Reinigung schafft eine gesunde Basis für ein tolles Hautbild. Verwenden Sie Produkte mit extra milden Waschsubstanzen um die Haut nicht zu strapazieren. Wenn sich Ihr Geruchssinn verschärft oder stark verändert, können geruchsneutrale Produkte eine gute Wahl sein. Wählen Sie eine Tagespflege die langanhaltend Feuchtigkeit spendet und rasch von der Haut aufgenommen wird. Ihr Wärmeempfinden kann sich in der Schwangerschaft ändern und eine Creme die einen Film hinterlässt, “fühlt” sich nicht angenehm an. Gegen die Pigmentflecken empfehlen wir unsere Skin Lightening and Radiance Complex.

Busen. Bereits im ersten Schwangerschaftsdrittel kann sich die Oberweite sichtlich verändern. Schenken Sie Ihrer wachsenden Brust deshalb von Beginn an eine Extraportion Zuwendung. Regelmäßige, leichte Massagen mit stärkenden Ölen bereiten die Haut auf das weitere Wachstum der Brust vor und verleihen zusätzliche Elastizität. Das Arnikaöl stärkt mit der wertvollen Komposition aus Mandel- und Jojobaöl das Bindegewebe. Zusätzlich macht es die Hautoberfläche weicher und damit dehnbarer.

Bauch. Dem wachsenden Bauch wird in der Schwangerschaft naturgemäß viel Aufmerksamkeit gewidmet. Extra Streicheleinheiten tun Mama, Baby und Haut gut. Denn gerade bei rasch wachsendem Bauchumfang kann es aufgrund der Dehnung der Haut zu Spannungsgefühlen und Jucken kommen. Zudem können die sogenannten “Schwangerschaftsstreifen” entstehen, das sind Risse im Elastin- und Kollagengewebe die eine leicht rot-violette Farbe haben und nach der Schwangerschaft verblassen, aber nicht mehr ganz verschwinden. Zur Vorbeugung raten wir zwei Mal täglich zu einer kleinen Massage mit pflegendem Öl oder einer reichhaltigen Lotion. Susanne Kaufmann setzt auf ihr Arnikaöl, dessen Wirkungskomplex aus glättendem Mandelöl, Vitamin-E-reichem Weizenkeimöl und feuchtigkeitsspendenden Jojobaöl für die Haut während der Schwangerschaft konzipiert wurde. Der enthaltende Arnikaextrakt wirkt etwaigen Wassereinlagerungen entgegen. Massieren Sie Ihren Bauch mit einer kleinen Menge Öl morgens und abends. Am effektivsten wirkt das Öl auf einer leicht angefeuchteten Haut, denn eine Wasser-Öl-Emulsion kann leichter in die Haut einziehen.

Wenn Sie von Ihren Liebsten nach einem Geschenkwunsch gefragt werden, wie wäre es mit einer Mama-Time bei uns im Hotel Post Bezau? In unserem Day-Spa können Sie sich wunderbar mit passenden Treatments verwöhnen lassen: Fußpflege- und massagen, Beinwickel, Entspannungsmassagen, Pflegepackungen für den Babybauch und jede Menge Ruhe.


koerperoele

Absolutes Wohlfühlen

Die Körperöle von Susanne Kaufmann pflegen und verwöhnen vielfältig

Gänzlich natürliche Körperöle sind wahre Alleskönner in der Körperpflege. Ob für Gesicht, Körper oder Haare – ihre wertvollen Bestandteile sorgen für ein absolutes Wohlfühlen. Susanne Kaufmann hat sechs der besten Körperöle aus ihrem Spa neu aufgelegt. Entspannung, Entschlackung, Regenerierung, Straffung und Schutz vor Umwelteinflüssen – für diese Bedürfnisse hat Susanne Kaufmann die passenden Öle kreiert.

Tiefe Pflege. Es ist die molekulare Zusammensetzung der Öle, die sie so besonders wertvoll für die Hautpflege machen. Da sie dem Schutzmantel der menschlichen Haut sehr ähnlich ist, können sie diesen mit ungesättigten Fettsäuren unterstützen und so die Abwehrfunktion der Haut verbessern oder wieder aufbauen. Zudem sind die Molekül derart fein, dass sie in die unteren Hautschichten eindringen können um diese mit essenziellen Fettsäuren zu versorgen.

Entspannung. Die Rezeptur des Lavendelöls ist eine ausgewogene Mischung aus Hagebuttenkern-, Avocado- und Lavendelöl. Es wirkt angenehm entspannend auf Körper und Geist und fördert einen gesunden Schlaf.

Entschlackung. Das Ingweröl ist eine Komposition aus schonend hergestelltem Ingwer- und Birkenblattextrakt ergänzt um Jojoba- Hagebuttenkernöl. Dieses kraftvolle Öl hilft Ihrer Haut zu entgiften und verleiht dem Bindegewebe neue Spannkraft.

Regenerierung. Muskeln entspannen sich bei einer Massage mit Wacholderöl. Hier hat Susanne Kaufmann aktive Pflanzenextrakte mit pflegenden Ölen kombiniert. Freuen Sie sich auf eine wärmende und durchblutungsfördernde Wirkung.

Straffung. Tief pflegend und straffend ist das Arnikaöl, welches eine Kombination von Mandel-, Weizenkeim- und Jojobaöl sowie Arnikaextrakten ist. Es befriedigt besonders die Bedürfnisse der Haut während einer Schwangerschaft: Dehnungsstreifen kann mit regelmäßiger sanfter Massage vorgebeugt werden und das Arnikaöl hilft schwangerschaftsbedingte Wassereinlagerungen entgegenzuwirken.

Im Granatapfelöl wirken Hirsesamen- und Jojobaöl als Aktivbestandteile und geben dem Bindegewebe mehr Spannkraft während die Haut gleichzeitig geglättet wird. Kostbares Granatapfelsamenöl schützt vor freien Radikalen und regt die Zellerneuerung an.

Schutz vor Umwelteinflüssen. Das Ringelblumenöl mit Ringelblumenextrakt, Hagebuttenkern und Brokkolisamenöl ist eine vitalisierende und regenerierende Hautpflege. Es kräftigt die Hautschutzfunktion und schützt sie vor Umwelteinflüssen.

Unser Tip: Um die optimale Wirkung der Öle zu erzielen, massieren Sie diese nach dem Duschen oder Baden auf die noch feuchte Haut ein. So verbinden sich Öl- und Wassermoleküle und die Haut kann beide aufnehmen. Bitte denken Sie daran, Öle kühl und trocken zu lagern um ein Ranzigwerden zu vermeiden.


Bereits seit Jahrtausenden werden Pflanzen zur Hautpflege und -heilung eingesetzt. Waren es anfangs angesetzte Öle oder simple Tinkturen so sind es heute komplexe Wirkstoffkompositionen aus Auszügen, Essenzen, Pulvern und Ölen.

Vom Guten nur das Beste

Wie aus Pflanzen unsere Kosmetikprodukte werden

In Form von Auszügen, Essenzen, Pulvern und Ölen gelangen die pflanzlichen Wirkstoffe in die 90 Produkte von Susanne Kaufmann organic treats. Jedes einzelne davon begeistert in der Wirkung, deren Geheimnis in der Konzentration auf nur wenige Substanzen und sich ergänzende Kombinationen liegt. Wie unsere Produkte entstehen, ist eine Wissenschaft für sich, deren Basis das traditionelle Wissen um die Heilwirkungen von Pflanzen und Kräuter bildet. Kombiniert mit den aktuellsten Erkenntnissen der Wissenschaft entstand unser hocheffizientes Pflegesystem, welches wir in einer kleinen Manufaktur im Bregenzerwald herstellen und stetig weiterentwickeln.

Produktion. Bereits seit Jahrtausenden werden Pflanzen zur Hautpflege und -heilung eingesetzt. Waren es anfangs angesetzte Öle oder simple Tinkturen so sind es heute komplexe Wirkstoffkompositionen aus Auszügen, Essenzen, Pulvern und Ölen. In unserer erst vor kurzem erweiterten Produktionsstätte im Bregenzerwald hat nun modernste Technologie Platz, die es uns erlaubt die wertvollen Wirkstoffe aus der Pflanzenwelt noch schonender und effektiver in unsere Kosmetik zu verarbeiten. Wir setzen in der Produktion vor allem auf das Kalt-Verfahren um sicherzustellen, dass alle Vital-Wirkstoffe und Anti-Oxidantien ihre maximale Effektivität behalten. Mit dieser Methode kann zudem eine optimierte Teilchengrösse und damit eine homogene Verteilung der Wirkstoffe auf der Haut und zum Einschleusen in die Haut zu erreichen werden.

Textur. Pflanzliche Öle und Wachse spielen bei der Entwicklung der Textur eine große Rolle und liefern zusätzlich wertvolle Wirkstoffe. Aus den ölhaltigen Früchten oder Samen können in unterschiedlich temperierten Pressverfahren, die jeweiligen Öle gewonnen werden. Diese helfen den Fett- und Feuchtigkeitsgehalt der Haut zu regulieren und sie zu glätten. Für die angenehmen Texturen der Pflegeprodukte zeichnen sich zusätzlich pflanzliche Wachse verantwortlich. Zum Beispiel das Jojobaöl, welches eigentlich ein Wachs ist; gewonnen aus dem Samen des Jojobastrauches. Aus den Nüssen des Karitébaumes wird die vielseitig einsetzbare Sheabutter gewonnen, die wir in der Körperbutter einsetzen. Vitaminreiches Hagebuttenöl wird in der Reinigungsmilch und den Produkten für empfindliche und trockene Haut benutzt.

Duft. Ätherische Öle werden in der Kosmetik hauptsächlich zur Beduftung eingesetzt. In unseren Produkten werden Blütenessenzen und -extrakte eingesetzt, die wir in einem besonderen Verfahren gewinnen. Wir verwenden ausschließlich biotechnologisch gewonnene Riechstoffe, die frei von Allergenen und von Konservierungsstoffen sind. Biotechnologische Produkte sind aufgrund ihres Ursprungs aus der lebenden Zelle und ihres hochkomplexen, langwierigen und kostenintensiven Produktionsprozesses so einzigartig wie die Pflanze selbst. Die Bestandteile dieser naturidentischen Düfte werden nach dem Vorbild der chemischen Zusammensetzung natürlicher ätherischer Öle hergestellt. Doch bei der Herstellung können aber alle allergieauslösenden Stoffe weggelassen werden.