Schlagwort-Archiv: Pflanzen

Bereits seit Jahrtausenden werden Pflanzen zur Hautpflege und -heilung eingesetzt. Waren es anfangs angesetzte Öle oder simple Tinkturen so sind es heute komplexe Wirkstoffkompositionen aus Auszügen, Essenzen, Pulvern und Ölen.

Vom Guten nur das Beste

Wie aus Pflanzen unsere Kosmetikprodukte werden

In Form von Auszügen, Essenzen, Pulvern und Ölen gelangen die pflanzlichen Wirkstoffe in die 90 Produkte von Susanne Kaufmann organic treats. Jedes einzelne davon begeistert in der Wirkung, deren Geheimnis in der Konzentration auf nur wenige Substanzen und sich ergänzende Kombinationen liegt. Wie unsere Produkte entstehen, ist eine Wissenschaft für sich, deren Basis das traditionelle Wissen um die Heilwirkungen von Pflanzen und Kräuter bildet. Kombiniert mit den aktuellsten Erkenntnissen der Wissenschaft entstand unser hocheffizientes Pflegesystem, welches wir in einer kleinen Manufaktur im Bregenzerwald herstellen und stetig weiterentwickeln.

Produktion. Bereits seit Jahrtausenden werden Pflanzen zur Hautpflege und -heilung eingesetzt. Waren es anfangs angesetzte Öle oder simple Tinkturen so sind es heute komplexe Wirkstoffkompositionen aus Auszügen, Essenzen, Pulvern und Ölen. In unserer erst vor kurzem erweiterten Produktionsstätte im Bregenzerwald hat nun modernste Technologie Platz, die es uns erlaubt die wertvollen Wirkstoffe aus der Pflanzenwelt noch schonender und effektiver in unsere Kosmetik zu verarbeiten. Wir setzen in der Produktion vor allem auf das Kalt-Verfahren um sicherzustellen, dass alle Vital-Wirkstoffe und Anti-Oxidantien ihre maximale Effektivität behalten. Mit dieser Methode kann zudem eine optimierte Teilchengrösse und damit eine homogene Verteilung der Wirkstoffe auf der Haut und zum Einschleusen in die Haut zu erreichen werden.

Textur. Pflanzliche Öle und Wachse spielen bei der Entwicklung der Textur eine große Rolle und liefern zusätzlich wertvolle Wirkstoffe. Aus den ölhaltigen Früchten oder Samen können in unterschiedlich temperierten Pressverfahren, die jeweiligen Öle gewonnen werden. Diese helfen den Fett- und Feuchtigkeitsgehalt der Haut zu regulieren und sie zu glätten. Für die angenehmen Texturen der Pflegeprodukte zeichnen sich zusätzlich pflanzliche Wachse verantwortlich. Zum Beispiel das Jojobaöl, welches eigentlich ein Wachs ist; gewonnen aus dem Samen des Jojobastrauches. Aus den Nüssen des Karitébaumes wird die vielseitig einsetzbare Sheabutter gewonnen, die wir in der Körperbutter einsetzen. Vitaminreiches Hagebuttenöl wird in der Reinigungsmilch und den Produkten für empfindliche und trockene Haut benutzt.

Duft. Ätherische Öle werden in der Kosmetik hauptsächlich zur Beduftung eingesetzt. In unseren Produkten werden Blütenessenzen und -extrakte eingesetzt, die wir in einem besonderen Verfahren gewinnen. Wir verwenden ausschließlich biotechnologisch gewonnene Riechstoffe, die frei von Allergenen und von Konservierungsstoffen sind. Biotechnologische Produkte sind aufgrund ihres Ursprungs aus der lebenden Zelle und ihres hochkomplexen, langwierigen und kostenintensiven Produktionsprozesses so einzigartig wie die Pflanze selbst. Die Bestandteile dieser naturidentischen Düfte werden nach dem Vorbild der chemischen Zusammensetzung natürlicher ätherischer Öle hergestellt. Doch bei der Herstellung können aber alle allergieauslösenden Stoffe weggelassen werden.