Schlagwort-Archiv: Wandern

Langlauf-Training im Hotel Post Bezau

Klassisch oder Skate?

Langlauf-Training im Hotel Post Bezau – vom Schnuppern bis zum Perfektionieren

Die Wissenschaft sagt: „Langlaufen ist g‘sund!“*. Kaum eine Wintersportart aktiviert Körper und Geist in einem solchen Ausmaß. Leicht werden beim klassischen Gleiten in der Spur an die 700 Kalorien in der Stunde verbrannt. Beim Skaten kommen noch ein paar dazu. Ob Schnuppern oder Technikperfektion im Hotel Post Bezau finden Sie ein Langlauf-Training ganz nach Ihrer Könnensstufe.

Vielfalt. Langlaufen trainiert nicht nur die Ausdauer sondern sorgt auch für ein Kraft-, Balance- und Koordinationstraining. Die Extraportion an kristallklarer Winterluft sorgt zudem für gute Laune. Und ihr Geist kann sich während des rhythmischen Bewegungsablaufes ganz auf diese Sache konzentrieren – Bewegungsmeditation pur.

Stil. Unser Sportcoach Jarda Blaszek führt Sie in Kleingruppen mit maximal vier Personen in die Kunst des Klassischen Stils und des Skaten ein. Gerne arbeitet er auch mit fortgeschrittenen LangläuferInnen an Technik und Bewegungseffizienz.

Natur. Bei uns im Bregenzerwald finden Sie über 200 Kilometer an Loipen – von flach bis hochalpin. Alleine vor unserer Tür können Sie gleich in die Spur hüpfen und einen kleinen Rundkurs von neun Kilometern absolvieren. Im näheren Umkreis zwischen den Gemeinden Bezau, Bizau und Reuthe stehen Ihnen 20 Loipenkilometer zur Verfügung. Unsere MitarbeiterInnen helfen Ihnen gerne, die richtige Ausrüstung zu finden. Das benachbarte Sportgeschäft ist bestens sortiert. Ihre individuelle Ausrüstung steht dann morgens für Sie bereit.

Nach der Loipe bietet unser Badehaus und das Susanne Kaufmann Spa Saunaaufgüsse  und Dampfbäder sowie Massagen, welche die Muskulatur entspannen und für einen wunderbaren Ausgleich sorgen.

*Oliver Drachta, österr. Sportwissenschafter


wochenmarkt-bezau

Wenn der Freitag zum Freutag wird

Auf dem Bezauer Markt finden Sie jeden Freitag einzigartige, regionale Produkte.

 

Freitags trifft man sich in Bezau auf dem Markt. Einzigartige, hochwertige, regionale Produkte für Gaumen wie auch Auge eine Freude! Noch bis zum 28. Oktober 2016 können Sie sich jeden Freitag ähm Freutag von 9-13 Uhr durch den Markt unweit vom Hotel Post Bezau schlendern und das ein oder andere feine Fundstück oder Mitbringsel für zuhause entdecken.

Anders. Der Bezauer Markt ist weniger ein klassischer Wochenmarkt. Vielmehr ist er eine Plattform, die einlädt lokale Unternehmen vom Blumenhändler bis zum Wälderschokolade-Hersteller kennenzulernen. Ihre Produkte gibt es teilweise auch nur am Freitag zu kaufen. In der Qualität der Produkte und auch in den Marktständen selbst steckt jede Menge Liebe, Sorgfalt und Tradition. So sind die schlichten Stände beispielsweise alle einheitlich und tragen die Handschrift der Bregenzwälder Handwerkskunst.

Gemeinsam. Alle „Marktständler“ haben sich das ehrliche Versprechen gegeben, dass alles was vom Markt überbleibt am nächsten Tag in den Geschäften verkauft oder von der lokalen Gastronomie verarbeitet wird. Einzigartig und gleichzeitig typisch für Bezau ist die Kooperation – das Teamwork. Die Marktanbieter der Gemeinschaftsstände wechseln sich wöchentlich ab. Das Gesamtsortiment bleibt aber immer bestehen. So bietet sich die Möglichkeit alle Bäcker, Senner und Spezialitätenproduzenten kennenzulernen, die auch größtenteils das Hotel Post Bezau beliefern.

  • Obst & Gemüse von Roman Natter
  • Backwaren von Bäckerei-Café Künz, Bäckerei Kleber, Spar Bäckerei Mellau – probieren Sie das einzigartige Marktbrot!
  • Gerücheküche Margot Fuchs & Kulinarium Metzler bieten Marmelade, Öle, Essig und weitere feine Sachen
  • Wälder Metzge – der Spezialist für die besondere Wurst
  • Adeg Aktiv Berlinger, Blumenfee und Strubobuob: Schnittblumen, Stöcke, Kränze, Kräuter und Dekoratives
  • Alpe Wildmoos, Felderhof, Muxel‘s Hofkäserei, Schafmilbetrieb Gmeiner: Der Stand für alles Käse, Schafmilchprodukte und „Wälder-Schoki“!

Gönnen Sie sich diesen kleinen, herbstlichen Marktspaziergang und lassen Sie sich vom 8. Marktstand überraschen.


hoherfreschen

Audienz beim König des Rheintals

Eine Bergtour auf den Hohen Freschen (2004m)

Genießen Sie vom Gipfel des Giganten aus Kalkstein einen der wunderbarsten Panoramablicke Vorarlbergs. Es gibt viele Wege die den Hohen Freschen hinaufführen – aus drei Himmelsrichtungen um genau zu sein. Wir haben für Sie die schönste Route zusammengefasst. Sie beginnt, wie kann es anders sein, im Bregenzerwald.

Aufstieg. Sie fahren vom Hotel Post Bezau nach Damüls und dann weiter Richtung Bad Laterns. Vom Parkplatz an der Furkajochstraße (L51, KM 22,2) wandern Sie in etwa einer halben Stunde zur Portlaalp (1700m) hinauf. Dort entscheiden Sie sich ob Sie die Rundwanderung im Uhrzeigersinn oder gegen diesen beginnen möchten. Wir empfehlen Ihnen ersteres um das Panorama gleich zu genießen. Dafür schlagen Sie den Stechweiden Weg zur Gäviser Höhe/ Alpe Gävis (1746m) mit einer Gehzeit von etwa zwei Stunden ein.

Gipfelblick. Auf Ihrem Weg zur Alpe Gävis haben Sie bereits die Möglichkeit, einen Blick auf das Panorama der Schweiz und des Bregenzewaldes zu werfen. Von der Alpe Gävis gibt es dann einen längeren aber leichten Anstieg zum Matonajöchle zu erwandern. In gemütlichem Schritttempo brauchen Sie etwas mehr als eine Stunde dafür. Dort queren Sie dann zum Freschenhaus (1840m), welches auf der ,leichten‘ Seite des Hohen Freschen liegt. Die grüne Hochebene lädt durchaus ein, kurz in der Sonne zu liegen und Rast zu machen. Der Aufstieg zum Gipfel des Hohen Freschen dauert etwa eine 3/4 Stunde. Die Belohnung ist ein Panoramablick der verzaubert. Auf der anderen Seite des Rheintals sehen Sie den Säntis und können den Blick bis zum Bodensee schweifen lassen.

Für den Rückweg gibt es zwei Optionen. Entweder Sie wandern den selben Weg retour oder nehmen ab dem Freschenhaus den Weg zur Alpe Vordermellen und genießen den Blick ins Mellental. Die Route führt weiter zur Alpe Hintermellen und zur Sünser Alm. Sie  werden dann schon ihre Aufstiegsroute auf der anderen ,Talseite‘ sehen und finden sich an der Portlaalp wieder. Planen Sie für den Retourweg etwa 3-4 Stunden ein.

Wieder retour im Hotel Post Bezau lädt das Susanne Kaufman Spa mit entspannenden und wohltuenden Behandlungen ein. Im Badehaus können Sie nach Lust und Laune saunieren, das Dampfbad genießen oder auf der Sonnenterrasse noch einmal das Bergpanorama auf sich wirken lassen.

Wanderkarten und weitere Tipps erhalten Sie bei uns an der Rezeption.


KW36_Altweibersommer

Altweibersommer

Die Zeit zwischen Sommer und Herbst in vollen Zügen erleben und genießen

Der Sommer hat sich noch nicht so richtig verabschiedet, der Herbst liegt noch etwas in der Ferne. Erste frühmorgendliche Nebelfelder, klare Luft und wärmende Sonnenstrahlen lassen den Wandel der Jahreszeiten im Bregenzerwald zu etwas ganz besonderem werden. Erleben Sie den Altweibersommer bei Wanderungen, Mountainbike-Touren, Spaziergängen oder einem Ausflug zum Fliegenfischen. Bei uns im Hotel Post Bezau finden Sie zahlreiche Inspirationen zum Genießen, Entspannen oder Aktivwerden.

Naturschauspiel. An den umliegenden Berghängen lässt sich von Mitte September bis Mitte Oktober das Verfärben der Laubbäume wunderbar beobachten. Der Indian Summer im Bregenzerwald bildet so eine einmalige Kulisse für Aktivitäten an der frischen Luft. Unser Wanderführer Pius Feurstein führt Sie im Morgengrauen auf die Kanisfluh. Dort oben wird der Sonnenaufgang und das Panorama zu einem unvergesslichen Erlebnis. 

Erlebnis. Wenn Sie gerne auf dem Mountainbike unterwegs sind, finden Sie im Bikerevier Schwarzenberg-Bezau-Mellau-Au-Damüls-Schröcken-Lech eine Vielfalt an Trails für alle Könnensstufen und all Ihre Hillclimbs werden mit herrlichen Ausblicken belohnt. Keineswegs zu kurz kommen Sie als GenussradfahrerIn im Bregenzerwald: Ein gutbeschildertes Radwegenetz führt Sie durch beeindruckende Naturlandschaften. Die Wahl des Tempos liegt also ganz bei Ihnen. Ein weiteres Naturerlebnis der ganz besonderen Art ist das Fliegenfischen. Fließende, fast meditative Bewegungen lassen Sie in eine neue Welt eintauchen. In der Fliegenfischschule von Claus Elmreich lernen Sie alles rund ums Thema Fliegenfischen und setzen es sogleich, umgeben vom Rauschen der Bregenzerache, um.

Erholung. Das Therapeuten-Team im Susanne Kaufmann Spa lädt Sie mit Beautytreatments, ganzheitliche Körperbehandlungen und verschiedene Massagen zum vollkommenen Entspannen ein. Ihre Beine können Sie jederzeit in unserem Badehaus hochlegen und vielleicht mit dem ein oder anderen Saunagang ergänzen. Spätestens dann steigt auch die Vorfreude auf die köstlichen kulinarischen Kreationen, die das Team um Küchenchef Stefan Jazbec für Sie kreiert.

Unser Tip: Im September genießen Sie im Hotel Post Bezau etwas länger. Bis 27. September schenken wir Ihnen bei einem 3-Tages-Package eine Nacht dazu. Nähre Informationen finden Sie hier.


KW31_schoenenbach

Schönenbach: Wandern und genießen

Erkunden Sie eine der schönsten Vorsäßsiedlungen Vorarlbergs

Sattgrüne Wiesen, dramatische Bergspitzen, ein kristallklarer Bach, kulturhistorisch bedeutsame Gebäudeesembles und zufrieden weidende Kühe prägen die Vorsäßsiedlung Schönenbach. Die urkundlich erstmals 1491 erwähnte Parzelle der Gemeinde Bezau gibt einen lebhaften Einblick in das bäuerliche Leben und die im Bregenzerwald lange praktizierte Dreistufenlandwirtschaft. Gleichzeitig ist Schönenbach wunderbarer Ausgangs- wie auch Zielpunkt für Wanderungen. Ein Muss bei einem Ausflug nach Schönenbach ist der Besuch des Jagdgasthauses Egender mit den über Landesgrenzen hinweg bekannten Käsknöpfle.

Wandern. Man könnte fast sagen, nach Schönenbach führen viele Wege. Eine gemütliche Variante ist, den Bus der Linie 36 von Bezau nach Schönenbach zu nehmen und dann von dort aus eine der zahlreichen Wanderrouten zu wählen. Geübte Bergfexe starten gleich vor den Türen des Hotel Post Bezau und finden den Weg über die umliegenden Berggipfel nach Schönenbach.

Für Familien eignet sich die Schönenbacher Rundwanderung ideal. Ohne große Anstiege führt diese von Schönenbach über die Iferwies Alpe, am Schneckenlochwald entlang wieder zurück zum Ausgangspunkt und dauert etwa zwei Stunden.

BergliebhaberInnen kommen auf der in Bezau beginnenden Gipfeltour auf ihre Kosten. Zuerst geht es zu Fuß oder mit der Seilbahn auf die Niedere (1711m) und von dort auf die Winterstaude (1877m) für die Sie schwindelfrei sein sollten. Der Abstieg Richtung Schönenbach erfolgt via Schreibere Sattel, Helbockstobel und einem Aufstieg auf die Alpe Hinteregg. Planen Sie mit etwa fünf Stunden Wegzeit.

Genießen. Etwa 200 Kühe verbringen ihre Frühjahrs- und Sommerweide in Schönenbach und ihre Milch wird während dieser Zeit in der Gemeinschaftssennerei zu Käse und Butter verarbeitet. Zudem ist Schönenbach für seine Wildjagd bekannt -speziell der Jagdgasthof Egender. Genießen Sie dort nach einer Wanderung traditionelle Gerichte, Wildbret oder die legendären Käsknöpfle.

Unser Tip: Auch für Mountainbike-Fans gibt es zahlreiche Touren nach Schönenbach: https://www.hotelpostbezau.com/mtb-tour-schetteregg-schoenenbach.html


KW36_pius-feurstein

Natur Insider

Mit Pius Feurstein die Bregenzerwälder Natur erleben

Sagenumwobene Lichtungen, versteckte Höhlen, die tiefsten Tobel. Pius Feurstein kennt den Bregenzerwald wie seine Hosentasche. Unsere Gäste führt er seit Jahrzehnten zu verborgenen Kraftplätzen und Wildkräuterwiesen. Er eröffnet neue Perspektiven auf den schönsten Aussichtspunkten und weiß wo man die alpine Tierwelt am Besten beobachten kann.

Natur. Das Spiel der Jahreszeiten lässt sich im Bregenzerwald besonders gut beobachten. Im Winter das glitzernde schneebedeckte Bergpanorama, im Frühling das sanfte Erwachen von Wiesen und Wäldern. Die Wildkräuterwiesen und das Treiben auf der Alp im Sommer und das Farbenspiel des Waldes und seine verborgenen Schätze im Herbst. Während Sie sich mit Pius auf dem Weg zu Ihrem Ziel machen, erfahren Sie noch allerhand über die Bregenzerwälder Kultur. Eine Prise Humor darf natürlich keinesfalls fehlen.

Erlebnis. Als geprüfter Wanderführer und Nordic-Walking-Trainer ist Pius auch perfekter Ansprechpartner für unser sportlichen Gäste. Routen und Touren stimmt er gerne ganz nach Ihren Bedürfnissen ab. Unsere kleinen Gäste sind vom Ausflug in den Streichelzoo und der Kinderwanderung immer sehr begeistert.

Leben. Wenn Pius Feurstein nicht in der Natur unterwegs ist, widmet er sich dem Alphorn. Diesem sehr simpel anmutenden Instrument entlockt er Klänge, die Sie fast in eine andere Welt tragen. So einfach das Instrument wirkt, so schwer ist es zu beherrschen. Ihm Klänge zu entlocken bedarf es eines fast lebenslangen Übens. Und genau das begeistert Pius Feurstein daran. Das Alphorn zu blasen ist für ihn Meditation, ja fast ein Lebensstil.

Unser Tip: Lassen Sie sich von Pius Feurstein in die herbstliche Natur begleiten. Und die Schätze von Wald und Wiese entdecken. Zum Beispiel mit unserem „3 Tage in den Bergen“-Package. Details dazu finden Sie hier.


KW36_wandern

Tobel, Wald und Gipfelkreuz

Den Bregenzerwald zu Fuß entdecken

Tiefe Tobel, dichte Wälder und Gipfelkreuze, die in den Himmel ragen. Die Natur und Landschaft des Bregenzerwaldes lässt sich am Besten zu Fuß entdecken. Egal ob SpaziergängerIn, Familie oder Bergfex, das dichte und gut beschilderte Netz aus Spazier- und Wanderwegen bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten. Als Inspiration haben wir Ihnen unsere derzeitigen Lieblingsrouten zusammengefasst:

„Holdamoos“: Das Natur-Erlebnis für die ganze Familie
Ausgangspunkt ist Schoppernau. Zum Holdamoos spazieren Sie von der Ortsmitte entlag der Bregenzerache Richtung Au-Rehmen. Im Holdamoos hat Langeweile keinen Platz. Für Abwechslung sorgen der Waldlehrpfad, der Bach mit Wassertrete, die Hängebrücke, der bunte, duftende Kräutergarten und die 400 Jahre alte Vorsäßhütte, die besichtigt werden kann. Dauer des Spaziergangs: ca. 2 Stunden. Weitere Details zum Holdamoos finden Sie hier.

„Tobelrunde“ in Schwarzenberg
Ausgangspunkt ist das Schwarzenberger Dorfzentrum. Von dort aus geht‘s bergaufwärts Richtung Freien-Beien durchs Beientobel weiter nach Untergeißkopf und Obergeißkopf. Über den Exer und durchs Exertobel erreichen Sie Holz-Oberbuchen und gelangen dann wieder zum Ortszentrum. Die ca. 3-stündige Wanderung führt Sie durch fast unberührte Wildnis, tiefe Tobel und ländliche Weilersiedlungen. Besonders an Regentagen besticht dieser Wanderung mit ihrer ganz besonderen Atmosphäre. Vergessen Sie dann bitte nicht auf festes Schuhwerk!

„Winterstaude (18877m)“ in Bezau-Baumgarten
Herrliche Ausblicke, ein 360°-Panorama und ein wenig Nervenkitzel bietet die Wanderung auf die Winterstaude. Für den Gipfelsturm auf den markanten Berg sollten Sie trittsicher und schwindelfrei sein, denn das Ziel erreichen Sie nur über ein kurzes, felsiges Gratstück – den „Hasenstrick“. Zur Winterstaude geht‘s über die Bergstation Baumgarten auf einem etwas steileren Aufstieg zur Stongerhöhealpe und dann über den Hasenstrick zum Gipfelkreuz. Retour können Sie die alternative Route über die Alpe Lingenauere, Stongen und Wildmoos nehmen. Rechnen Sie mit etwa 4 Stunden ab der Bergstation Baumgarten.

Unser Tip: Ruhen Sie sich nach dem Spaziergang oder der Wanderung in unserem Badehaus aus und lassen Sie die schönsten Momente nochmals Revue passieren.


KW30_EggDoren2

Fahr mr no a kläle…

Alte Wälderbahntrasse von Egg nach Doren ist nun ein neuer Fuß- und Radweg

Das legendäre „Wälderbähnle“ verband einst den Bregenzerwald mit dem Rheintal. Der Betrieb 1982 eingestellt. Seither verkehrt sie nur mehr als Museumsbahn zwischen Bezau und dem Bahnhof Schwarzenberg. Doch die alte Trasse ist geblieben. Vor kurzem wurde der Abschnitt zwischen Egg und Doren in einen Fuß- und Radweg umgebaut. Eine tolle Möglichkeit entlang der historischen Bahntrasse eines der schönsten Naturgebiete im Bregenzerwald zu erkunden: das Achtal.

Zeit. Es nagte schon der Zahn der Zeit an der Trasse der ehemaligen Bregenzerwaldbahn. Stein- und Kantenabbrüche machten der Trasse zu schaffen. – teilweise wurden ganze Abschnitte für Wanderer und Mountainbiker gesperrt. Die REGIO Bregenzerwald hat sich dafür eingesetzt, dass die Funktion der Trasse als Zugang in das wunderbare Naherholungsgebiet des Achtals und für die Waldpflege erhalten bleibt. Deshalb wurde die einzige Längsverbindung zwischen Doren und Egg nun rücksichtsvoll erschlossen und erhalten.

Weg. Die alten Bauwerke der Bregenzerwaldbahn können nun wieder stärker in den Vordergrund treten. Die sanfte Einbettung des Fuß- und Radweges macht es möglich die teilweise sehr sensible Pflanzen- und Tierwelt des Achtales verantwortungsvoll erlebbar zu machen. Auf knapp zehn Kilometern Länge führt der Kiesweg von Egg nach Doren. Auf Grund des geringen Gefälles ist die Wanderung zu Fuß oder auf dem Fahrrad für alle Familienmitglieder geeignet.

Erkunden Sie den 30 Kilometer langen Radweg „Bregenzerwald“. Dieser führt von Egg im Norden bis Schoppernau im Süden. Bei uns im Hotel Post stehen Ihnen jederzeit Leihfahrräder und E-Bikes zur Verfügung.

Und wenn Ihnen Stock und Stein doch lieber ist, der Bregenzerwald zählt noch zu den Geheimtips unter den Mountainbikern. Unzählige Single-Trails und Freeridestrecken werden Sie herausfordern.

Hier finden Sie weitere Details zum Radfahren und Mountainbiken im Bregenzerwald.


Wie neu geboren

Auszeit für die Seele mit Fastenwandern

Abstreifen, durchatmen, entschlacken und loslassen. Fastenwandern kombiniert Heilfasten und aktive Bewegung an der frischen Luft. Eine ideale Kombination, diese Auszeit für Körper und Geist.

Abstreifen. Sie werden überrascht sein wie viel Kraft und Willen Sie nach einer Heilfastenkur verspüren. Fasten bedeutet ganz gezielt, bewusst und freiwillig für einen kurzen Zeitraum auf Nahrung zu verzichten. Weil dem Körper keine Nahrung mehr zugeführt wird, ist er gezwungen auf seine eigenen Energiereserven zurückzugreifen. Der Körper wird dadurch entgiftet und das Gewicht reduziert. Gleichzeitig erleben Sie auf emotionaler Ebene ein Loslassen und Abstreifen von alten Mustern und Gewohnheiten. Freuen Sie sich darauf, Neues zu entdecken!

Durchatmen. Die intensive Bewegung an der frischen Luft kurbelt ganz sanft den Kreislauf an und unterstützt den Körper bei der fastenbedingten Ausscheidung von Stoffwechselschlacken. Speziell wenn Sie beim Wandern die Arme kräftig mitschwingen lassen fördert das nicht nur die Flexibilität Ihrer Wirbelsäule sondern auch Ihre Atmung und Sie verbrennen etwa 50 Prozent mehr Kalorien. Wandern trainiert den gesamten Körper von den Fussreflexzonen über die Fussballen bis hin zur Gesäßmuskulatur. Die Fastenlehre von Otto Buchinger bietet eine stimmige Methodik, die von geplanten Fastenperioden und Zeiten einer normalen Ernährung geprägt ist.

Entschlacken. Gewichtsabnahme und eine sichtbare Verjüngung, Vitalität und Lebensfreude sind wesentliche Effekte einer Fastenkur. Den Stress Ihres Alltages bauen Sie auf ganz natürliche Weise ab. Im Susanne Kaufmann Spa stellen Ihnen das Team gerne passende Anwendungen und Therapien zusammen. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass Treatments besonders während einer Fastenkur wesentlich wirksamer sind, weil Sie bereits durch Ihr Fasten die Selbstheilungskräfte stark mobilisieren. Besonders Lymphdrainagen und basische Anwendungen unterstützen den Körper und die Seele in dieser Zeit optimal.

Details zum Fastenwandern: http://www.hotelpostbezau.com/entgiften-entschlacken-abnehmen.html

Unser Tip: Optimal zum Entschlacken ist der Entschlackungstee von Susanne Kaufmann organic treats. Er unterstützt bei der Entwässerung des Körpers, aktiviert Stoffwechsel und ist ein treuer Begleiter für einen Detox-Tag zuhause.


Gipfelsturm

Erklimmen Sie mit Bergführer Markus Moosbrugger die Vorarlberger Gipfel

Den einen Schritt weiter gehen, hinaus aus der Komfortzone – hinein in die hochalpine Bergwelt. Mit Markus Moosbrugger, kurz Moses genannt, an Ihrer Seite erklimmen Sie die schönsten Berggipfel Vorarlbergs. Behutsam und vertrauensvoll begleitet er Sie vielleicht auf die ein oder andere langersehnte Bergspitze.

Vertrauen. Seit seiner Kindheit kennt Moses die schönsten Bergtouren, Winkel und Ecken im Bregenzerwald, die eine kleine faszinierende Welt für sich sind. Überwinden Sie Höhenangst, stärken Sie Ihre Psyche und tasten Sie sich an Ihre Grenzen heran – als staatlich geprüfter Ski- und Bergführer verfügt Moses über das nötige Rüstzeug Sie unter sichersten Bedingungen vertrauensvoll am Berg zu führen.

Momente. Den Sonnenuntergang einmal aus einer anderen Perspektive kennenlernen oder mit dem Felsen auf Tuchfühlung gehen. Erklimmen Sie mit Markus Moosbrugger den Biberkopf (2599 m), die Braunarlspitze (2649 m), den Zitterklapfen (2403 m), die Hochkünzelspitze (2397 m) oder den großen Widderstein (2533 m). Moses ist auch der richtige Begleiter auf Klettersteigen – beispielsweise dem neuen Wälder-Klettersteig in Schnepfau, welcher perfekt während eines Kurzurlaubes für spannende Abwechslung sorgt.

Details über Moses finden Sie unter: www.mitmoses.at

 

Unser Tip: 1 Woche – 3 Berge
Vom 9. bis 13. September 2013 zeigt Moses unseren Gästen im Rahmen von 3 geführten Bergtouren 3 bekannte Bregenzerwälder Berggipfel: Zitterklapfen (2403 m), Biberkopf (2599 m) und der Große Widderstein (2533 m). Kostenbeitrag für eine Tagestour: EUR 50 p.P.