Menu
Packages

Direkt online buchen. Bestpreisgarantie

Events Highlight
23.03.2017 - Kosmetik

Strahlend durch die Schwangerschaft

Zurück zur Liste

Optimale Hautpflege in der Schwangerschaft.

Eine Schwangerschaft zählt wohl zu den prägendsten Erfahrungen im Leben einer Frau. Um dem wachsenden Kind Raum zu geben, verändert sich der gesamte Körper in den 40 Schwangerschaftswochen beständig. Während dieser Zeit wird auch die Haut auf eine einzigartige Belastungsprobe gestellt. Wie die Haut während der Schwangerschaft optimal gepflegt wird und warum es Sinn macht Naturkosmetik den Vorrang zu geben, haben wir in diesem Blogbeitrag zusammengefasst.

Strahlen

Für das Strahlen der Haut während der Schwangerschaft ist das Wachstumshormon Östrogen verantwortlich. Der Gehalt steigt während der Schwangerschaft stark an und sorgt in erster Linie für das Wachstum des Embryos. Als Nebeneffekt wird auch das Wachstum der Hautzellen und deren Erneuerung angeregt. Das Östrogen bewirkt zudem, dass in der Hautunterschicht vermehrt Wasser eingelagert wird welches zur Unterpolsterung der Epidermis führt und kleine Fältchen verschwinden lässt. Das ist das Geheimnis des „Schwangerschafts-Glow“.

Pflege

Die Bedürfnisse der Haut können sich im Verlauf der Schwangerschaft verändern – genauso die Verträglichkeit von Kosmetikprodukten. Die Haut kann empfindlicher oder fettiger werden und plötzlich einer ganz neuen Pflegeroutine bedürfen. Bei der Wahl Ihrer Pflegeprodukte während der Schwangerschaft, sollten Sie besonders auf die Inhaltsstoffe achten: Paraffine, synthetische Farb- und Duftstoffe, künstliche Konservierungsstoffe und chemische Lichtschutzfaktoren können für Schwangere schädlich sein. In den Produkten von Susanne Kaufmann™ finden Sie keinerlei synthetische Duft- oder Konservierungsstoffe oder Stoffe petrochemischen Ursprungs.

Wohlfühlen

Ein Pflegeritual während der Schwangerschaft zu etablieren, ist eine wunderbare Gelegenheit die Veränderungen des Körpers ,begreifen‘ zu können. Eine regelmäßige, sanfte Massage des Bauchbereichs und der Hüften können helfen Dehnungsstreifen zu vermeiden und die Elastizität des Bindegewebes zu verbessern. Das Arnikaöl unterstützend von Susanne Kaufmann™ besitzt einen hohen Anteil an Vitamin E, welches das Gewebe stützt und optimal auf die Dehnung vorbereitet. Der Arnikaextrakt wirkt beruhigend und wohltuend. Das Öl am besten auf die feuchte Haut auftragen und sanften, kreisenden Bewegungen einmassieren.

Wenn Sie bereits Kosmetikprodukte natürlichen Ursprungs verwenden, verzichten Sie auf die großflächige Anwendung (Öle, Bäder) von Produkten die wehenauslösende ätherische Öle wie Kampfer, Ingwer, Eisenkraut, Lorbeer Majoran, Muskat, Nelke, Rosmarin, Thymian, Wacholder, Zedernholz und Zimt beinhalten.

Mehr

05.10.2018 - Kosmetik

Was braucht meine Haut?

Unser Hautpflege-Guide für alle Altersgruppen.

Weiterlesen

25.09.2018 - Kosmetik

Honig auf der Haut.

Wie der wohl älteste Beautywirkstoff unserer Haut hilft.

Weiterlesen