Menu
Retreats
20.07.2021 -

Yoga und Pilates

Zurück zur Liste

So finden Sie das passende Retreat

Jeder von uns hat wohl schon einmal von Pilates oder Yoga gehört. Auch, dass es ganz verschiedene Abwandlungen der beiden Sportarten gibt, ist für Viele nichts Neues. Doch, trotz der geläufigen Begriffe, ist es gar nicht so leicht, ad hoc den Unterschied der beiden Sportarten zu erklären. Was also macht das Yoga zum Yoga und was unterscheidet es vom Pilates? Gibt es vielleicht auch Gemeinsamkeiten? Und wie finden wir heraus, ob wir eher ein Yoga- oder ein Pilates-Retreat buchen sollten?

Beide Sportarten im Überblick - ein kurzer Blick auf die Geschichte Yoga stammt eigentlich aus Indien und ist schon etwa 5.000 Jahre alt. In den verschiedenen Asanas, in den Übungen und Stellungen des Yoga, steht die Ausrichtung von Körper, Geist und Seele im Vordergrund: Mit gezielten Positionen und mithilfe von bewusster Meditation sollen diese ins Gleichgewicht finden. Yoga ist eng verknüpft mit einer bestimmten Lebenshaltung und kann daher auch als eine Art Lebensphilosophie verstanden werden. So nimmt das Yoga teils auch recht spirituelle Züge an. Sehr viel jünger ist das Pilates. Denn diese Sportart wurde erstmalig im 1. Weltkrieg praktiziert: Soldaten konnten ihren Körper mittels des von Joseph Hubert Pilates entwickelten Trainings gezielt und präventiv trainieren, ihn stärken und rehabilitieren. Mit der Zeit entwickelte sich das Pilates weiter. Bis heute stehen der Aufbau der Tiefenmuskulatur, die Körperstraffung sowie eine verbesserte Körperhaltung im Vordergrund.

Ein paar Unterschiede gibt es Bereits in unserem kurzen geschichtlichen Überblick haben wir es anklingen lassen: Es gibt sehr wohl Unterschiede zwischen Yoga und Pilates. Damit Sie die für Sie passende Sportart und ein geeignetes Retreat finden, sollten Sie von diesen zumindest einmal gehört haben. Yoga-Einheiten setzen sich zumeist aus fließenden, mal langsameren, mal schnelleren und manchmal auch sehr statischen Übungen zusammen. Der gesamte Körper profitiert von den Bewegungsabfolgen. Der Atem verbindet sich über die gezielte Bauchatmung mit dem Bewegungsfluss. So finden Körper und Geist zur Ruhe - trotz der teils sehr fordernden Einheiten. Die bewusste Entspannung steht beim Yoga im Vordergrund. In manchen Yogaformen unterstützen gezielte Meditationsübungen den Stressabbau zusätzlich.

Pilates richtet sich mit seinen Trainingseinheiten auf die gezielte Stärkung von einzelnen Muskelgruppen. Verspannungen lösen sich, die kontrollierten Bewegungsabfolgen verbessern die Haltung. Mit dem Atemfluss lenken wir den Sauerstoff im Körper gezielt zu den Muskeln, die während der Einheiten Schwerstarbeit leisten und mit ausreichend Energie versorgt werden müssen. Meditation spielt bei Pilates eher eine untergeordnete Rolle. Vielmehr setzt es, ganz im Gegensatz zum Yoga, auf eine bestimmte Wiederholungszahl und auf Zählzeiten. Diese sind auf den individuellen Rhythmus des Atmens abgestimmt.

Das sind die Gemeinsamkeiten Sowohl Pilates als auch Yoga nutzen die verschiedenen Bewegungsabfolgen, um die Körpermuskulatur bewusst anzuspannen und sie im Einklang mit dem Atemrhythmus wieder zu entspannen. Beide Sportarten verbessern die allgemeine Körpergesundheit und das eigene Körpergefühl. Wir nehmen unseren Körper im Alltag bewusster war. Sowohl Yoga als auch Pilates kräftigen und dehnen die Muskeln. Sie definieren und trainieren den Körper, mit schlanken Muskeln und mit sehr viel Flexibilität. Bei beiden Sportarten ist es wichtig, die Übungen konzentriert und präzise auszuführen. Denn nur so erzielen wir maximale Effekte ohne Verletzungen. Zudem können wir den Körper auf diese Weise bewusst wahrnehmen - nicht nur während der Übungen, sondern auch danach: Sowohl Yoga als auch Pilates schaffen Anreize für ein gesteigertes Wohlbefinden im Alltag.

Wie entscheide ich mich richtig? Das kann das Yoga Nicht umsonst wird Yoga häufig mit dem Begriff „Achtsamkeit“ in Verbindung gebracht: Im Yoga sind Körper und Geist gleichermaßen präsent. Es geht um die Wahrnehmung von sich selbst und von der jeweiligen Situation, um die Fähigkeit, mit allen Sinnen im Hier und Jetzt zu sein. Während der verschiedenen Asanas wechseln sich An- und Entspannung fortlaufend ab. Ganz egal, wie anstrengend die Einheiten auch sind: Die Atmung müssen wir immer im Blick behalten. Denn nur so kommen Körper und Geist in einen harmonischen Fluss. Doch: Nicht nur, wer in seine eigene Mitte finden oder Stress abbauen möchte, sollte sich das Yoga einmal genauer anschauen: Einige Yoga-Einheiten eignen sich auch ideal als Aufwärmtraining oder als Ergänzung für andere Sportarten.

Wie entscheide ich mich richtig? Das kann das Pilates Pilates kräftigt als ruhiges aber intensives Ganzkörpertraining die gesamte Muskulatur, ohne unsere Gelenke zu belasten. Die Körpermitte, das „Powerhouse“, spielt im Pilates eine besondere Rolle: Es ist während der gesamten Trainingseinheit aktiviert. Gezielte Übungen, die die Tiefenmuskulatur stärken, verbessern Haltung und Flexibilität gleichermaßen. Pilates trainiert insbesondere schwächere und kleinere Muskelgruppen. Gerade diese sind bei anderen Trainingsmethoden oftmals eher vernachlässigt. Pilates trägt mit seinen Bewegungseinheiten zu einer gesunden Körperhaltung bei. In manchen Pilateskursen trainieren die Teilnehmer nicht nur mit dem eigenen Körpergewicht, sondern auch mit verschiedenen Geräten. So eignet sich Pilates auch gezielt zur Leistungssteigerung bei anderen Sportarten.

Pilates im Hotel Post Bezau Yoga und Pilates haben schon lange ihren festen Platz in unserem Retreat-Kalender gefunden. Unsere Pilates Retreats schulen mit Übungen auf der Matte oder mit Geräten sowohl die Kraft als auch die Beweglichkeit Ihres Körpers. Sie fördern eine gute Haltung und eine gesunde Körperbalance. Über mehrere Tage hinweg lernen Sie, wie Sie einen gesunden und bewussteren Lebensstil entwickeln. Sie erfahren, wie Sie ihre eigene Mitte finden und Ihre allgemeine Körpergesundheit verbessern. Im Vordergrund steht stets der Körper als Einheit, seine Gesundheit und seine Vitalität. Unsere spezielle eiweißreiche Ernährung komplettiert die Ganzheitlichkeit unserer Pilates Retreats.

Yoga im Hotel Post Bezau So vielfältig das Yoga ist, so umfangreich ist auch unser Angebot an Yoga Reatreats: Angefangen bei sehr dynamischen und fordernden Einheiten bis hin zu statischen Übungen mit eher meditativ-spirituellem Anklang, haben die Retreats ganz unterschiedliche Ansätze. Reflexion und Mindfulness, die Steigerung der eigenen Körperenergie und der Abbau von Stress sind nur ein paar wenige Beispiele für den jeweiligen Retreat-Schwerpunkt. Unsere Yoga Retreats stärken Körper und Geist gleichermaßen, sie wirken reinigend und harmonisierend. Der veränderte Blick auf die Dinge gibt Raum für eine neue Lebensphilosophie und für einen ausgewogenen Alltag. Unsere Detox Cuisine unterstützt die Reinigung und die Klarheit von Geist und Körper zusätzlich.

Unsere aktuellen Yoga und Pilates Retreats Für Yoga und Pilates braucht es keine bestimmte Saison. Unsere aktuellen Retreats haben wir in unserem Retreat-Kalender für Sie zusammengefasst. Sollten Sie sich noch immer unsicher sein, ob Sie lieber ein Yoga- oder ein Pilates-Retreat buchen sollten, lassen Sie es uns wissen! Wir helfen Ihnen gerne weiter

 

 

Mehr

20.10.2021 -

World Spa Award 2021

Wir haben zum dritten Mal in Folge gewonnen!

Weiterlesen

19.04.2021 -

Holistic Beauty - Die ganzheitliche Schönheit

Das Hautbild nachhaltig verbessern

Weiterlesen