Menu
Packages

Direkt online buchen. Bestpreisgarantie

Events Highlight

Architektur & Handwerk

Bäuerliche Sachlichkeit und höchste Handwerkskunst sind die Charakteristika der Bregenzerwälder Architektur, damals wie heute. Aus der Sachlichkeit entstand der schlichte, weltbekannte reduzierte Baustil.

Baustoff Holz

Vorarlberger Holzbauarchitektur

Holz ist ein Baustoff, der vor allem in Vorarlberg eine lange Tradition hat. Die Architektur mit Holz ist das Aushängeschild des Landes und hat sich über die Grenzen hinaus einen Namen in der Holzbauarchitektur gemacht. Auch das Hotel Post Bezau gilt als Vorzeigebeispiel im Bregenzerwald.

Die Baukünstler Vorarlbergs

Modernste Architektur

Wäre heute ein Ranking der bedeutendsten Welt-Architekturregionen zu erstellen, Vorarlberg belegte mit Sicherheit einen der ersten zehn Plätze. Damit ist nicht nur die Bedeutung der Bauwerke gemeint, sondern die bekannten Architekten wie Eberle, Gnaiger, Dietrich, Kaufmann oder Ritsch.

Neue Wege gehen

Familientradition

Die Familie Kaufmann gehört zu den bekanntesten Architektenfamilien in Vorarlberg. Beim Bau der Tennishalle hat Susanne Kaufmanns Vater Leopold Kaufmann Holz bereits unkonventionell und hochfunktional eingesetzt. Bei den späteren Erweiterungsbauten zum Hotel Post setzte der Bruder Oskar Leo Kaufmann wiederum Holz harmonisch als dominierenden Baustoff ein.

Eine Vitrine für die Handwerkskunst

Das Werkraumhaus

Nirgendwo in Europa gibt es eine vergleichbare Dichte an Handwerksbetrieben wie im Bregenzerwald. Mit dem Werkraumhaus wurde dem Bregenzerwälder Handwerk ein Showroom gebaut. Sein Architekt ist Peter Zumthor aus der Schweiz, der dem Handwerk und vor allem den Bregenzerwälder Werkraum-Handwerkern eng verbunden ist.